• Home
  • Di, 17. Mai. 2022
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
koeln.de

Essen und Trinken in Köln

WICHTIGE INFO: Bitte informiert euch vor dem Besuch eines Restaurants, eines Biergartens, einer Bar oder eines anderen gastronomischen Betriebes über die dortigen Öffnungszeiten und individuelle betriebliche Regelungen.


Dies sind die Sternerestaurants in Köln und Umgebung

Astrein ("weltoffene" Küche)

Michelin: ein Stern | Gault Millau: 17 Punkte: Im Sommer 2019 öffnete Küchenchef Eric Werner sein erstes eigenes Restaurant. Und schon ein knappes halbes Jahr später heftete ihm der Gourmetführer Guide Michelin seinen ersten Stern für die Kochleistung im "Astrein" an. Damit machte Werner die Krefelder Straße zum Kölner Gourmethotspot - denn nur sechs Häuser weiter kocht Werners Namensvetter Eric Menchon schon seit Jahren im Le Moissonnier auf Zweisterneniveau. An den Küchenaktivitäten hat der Michelinstern laut Werner nichts geändert: "Wir machen weiter wie bisher", stellt der Koch seinen Anspruch an die Leistung des Astrein klar.

 

An der Weinkarte hat die Auszeichnung mit dem Stern anscheinend schon ein bisschen was geändert: Diese ist nämlich auf mehrere Hundert Positionen angewachsen - auch für ein Gourmetrestaurant eine sehr ambitionierte Anzahl. Preislich beginnt es bei etwa Euro pro Flasche, dafür erhält man zum Beispiel eine Scheurebe von der Nahe oder einen Sauvignon Blanc aus Rheinhessen.

Wer sich etwas ganz Spezielles gönnen möchte, der nimmt einen 1er Grand Cru Classé vom Château Haut-Brion, Pessac-Léognan für 1.700 Euro. Liebhaber von Weinen aus der neuen Welt oder Australien und Neuseeland haben es schwer: Flaschen dieser lassen sich quasi an einer Hand abzählen.

Jeweils zwei Menüs zur Wahl

Die Speisekarte präsentiert "klassische und unaufgeregte" sowie "weltoffene Küche mit Klasse" - so definiert Werner die Gerichte mit eigenen Worten. Die Menüs mit vier Gängen kosten 109 Euro, fünf Gänge gibt es für 119 Euro. Wer mehr Hunger hat, der kann sich zu seinem Menü weitere Gerichte von der Karte hinzubestellen. Zwei Menüs stehen zur Wahl: eines mit Fisch (zum Beispiel Filet vom gebratenem Wrackbarsch mit Calamari, Poveraden, Bergamotte, Zucchini-Paprika-Linguine und Kartoffel-Sepia-Risotto) und Fleisch oder ein vegetarisches (unter anderem Morcheln gefüllt mit Ackerspinat mit Preiselbeeren, Topinambur-Püree, Perigord-Trüffel und Kartoffelroulade). (Fotos: Helmut Löwe)

HMehr Infos unter www.astrein-restaurant.de

Küchenchef Eric Werner