• Home
  • Mo, 9. Dez. 2019
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Fastelovend feiern

13x jecker Karneval: Die besten Kneipen in Köln

Wenn Schneewittchen, Piraten, Aliens und Co. durch Köln laufen, kann das nur eins bedeuten: die 5. Jahreszeit hat begonnen! Und wo feiert man das am besten? In Kölns Kneipen! Jecke Musik, frisch gezapftes Kölsch und jede Menge Stimmung gibt's vor allem in diesen 13 Kneipen.
Alcazar im Belgischen Viertel

Im Alcazar gibt es nicht nur frisch gezapftes Kölsch, sondern auch leckeres Essen - von Haxe über Pasta ist für jeden was dabei. An Karneval steht allerdings nicht die Speisekarte im Vordergrund: da werden die Tische weggeräumt, die Musik aufgedreht und der Zapfhahn fließt am laufenden Band.

Die Eckkneipe im Belgischen Viertel ist sehr beliebt, weshalb die Räumlichkeiten schnell mal voll sind. Aber kein Problem: auch vor den Türen wird ordentlich gefeiert! Zu Weiberfastnacht geht es um 11:11 Uhr los. Freitag bis Sonntag wird es ab dem frühen Abend jeck, am Rosenmontag ist ab 16 Uhr geöffnet. Am Veilchendienstag wird vor dem Alcazar gegen 23:45 Uhr der Nubbel verbrannt. (Foto: www.bilderbuch-koeln.de)

13x jecker Karneval: Die besten Kneipen in Köln

  1. Alcazar (Belgisches Viertel)
  2. Bei Oma Kleinmann (Kwartier Latäng)
  3. Filmdose (Kwartier Latäng)
  4. Früh em Veedel (Südstadt)
  5. Gaffel am Dom (Altstadt-Nord)
  6. Haus Unkelbach (Sülz)
  7. Hardy Kugel (Südstadt)
  8. Hemmer (Ehrenfeld)
  9. Hotzenplotz (Neuehrenfeld)
  10. Kääzmanns (Bickendorf)
  11. Klein Köln (Friesenviertel)
  12. Stiefel (Kwartier Latäng)
  13. Weißer Holunder (Mediapark)