• Home
  • Do, 29. Sep. 2022
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
koeln.de

Kölle em Hätze

11 Kölner Besonderheiten: Das ist typisch Kölsch!

"Hey Kölle - Du bes e Jeföhl", heißt eines der bekanntesten Lieder der Höhner. Was macht dieses besondere Lebensgefühl der Menschen in der Domstadt aus, das die Kölner Band besingt? Was ist typisch Kölsch? Warum haben Kölner Kölle em Hätze? Wir erklären elf Besonderheiten unserer schönen Stadt am Rhein.
Typisch Kölsch: Kölsch - die Sprache

Mit dem kölschen Dialekt bringt der Kölner seine Fröhlichkeit, seinen Pragmatismus und seine Obrigkeitskritik zum Ausdruck. Kölsch ist eine lebende Sprache mit eigener Kultur, Theatern - wie die Volksbühne am Rudolfplatz, das frühere Millowitschtheater um die Kölner Legende Willy Millowitsch (auf dem Foto mit Tünnes und Schäl) -, Literatur und vor allem Liedern: von Kölsch-Rock bis Karneval.

Wenn der Kölner Hochdeutsch sprechen will, hört man oft noch die besondere Kölner Färbung heraus. Das "g" am Wortanfang wird meistens "j" gesprochen, der "ich"-Laut klingt immer wie "sch" und statt "das" und "was" heißt es "dat" und "wat". (Foto: IMAGO/bonn-sequenz)