• Home
  • Do, 23. Jan. 2020
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Biowetter

Biowetter

Alle Menschen sind wetterfühlig. Wenn auf Sonne Regen folgt, auf Hitze Kälte oder auf ein Hochdruckgebiet eine Tiefdrucklage, dann muss sich unser Körper den veränderten Bedingungen anpassen. Jeden Tag auf's Neue.

Manche Menschen reagieren darauf empfindlicher als andere. Die Folge: Müdigkeit, Schlafstörungen, Konzentrationsschwächen oder eine gereizte Stimmung. Einige Wetterlagen können zu Kreislaufproblemen und sogar Atemnot führen.

Wer etwas gegen die Beschwerden unternehmen will, sollte möglichst Stress vermeiden, sich oft im Freien bewegen und auf eine gesunde Ernährung achten.

Was Sie über das aktuelle Wetter wissen müssen:

22.01.2020
23.01.2020
Die derzeitige Hochdruckwetterlage führt zu einem vermehrten Auftreten von Gelenk-, Muskel-, Narben- und Gliederschmerzen. Rheumatiker und Asthmatiker müssen mit verstärkten Beschwerden rechnen. Darüber hinaus gibt es vermehrten Stoffwechsel und erhöhten Blutdruck
Rheumatische Beschwerden in den Gelenken, Gliedern und Muskeln werden verstärkt. Auch Asthmatiker bekommen den Wetterumschwung zu spüren. Ihre Atemwege werden stärker gereizt als sonst. Die Schlafqualität verbessert sich nur langsam. Somit sind Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit unterdurchschnittlich.