• Home
  • Mi, 17. Jul. 2019
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Stadtführungen

Köln von unten

Köln ist eine Stadt mit langer Geschichte - diese Geschichte findet man in zahlreichen Ausgrabungsstätten der Stadt. Bei diesen Touren erlebt ihr jene "von unten".

Hinweis: Der römische Stadthalterpalast, das Prätorium, ist wegen Bauarbeiten des neuen Museums "Miqua" bis voraussichtlich Herbst 2021 geschlossen.

Römisches Köln unterirdisch

Buchung und Termine (Veranstalterseite)

Dauer: 1 Std.
Wann: 
Bedingt durch die Öffnungszeiten der Kirche Groß St. Martin ist der Beginn der Tour auf Dienstag bis Samstag bis 11:30 Uhr und ab 13:00 Uhr (bis 17:00 Uhr). Montags ist die Kirche geschlossen.
Preis:
Gruppe bis 25 Personen: 145 Euro zzgl. Eintritt
Veranstalter:
FF Stadtführungen

In der Kölner Unterwelt gibt es viel zu entdecken - vor allem in der Altstadt, wo sich auch der Kern der römischen Stadt befand. Auf dieser Führung besucht ihr die Überreste, Ruinen und Fundstücke aus dem 1. bis 4. Jahrhundert nach Christi.

Zunächst wird das berühmte Dionysosmosaik am Roncalliplatz, nur wenige Meter südlich vom Dom entfernt, besucht. Danach entdeckt ihr die Reste einer original römischen Straßenpflasterung. Einen Einblick in die Be- und Entwässerung ermöglicht ein Blick in den römischen Abwasserkanal. Direkt darunter befindet sich die "Cloaca Maxima", die das Abwasser der Römer in den Rhein leitete. Zum Abschluss besucht ihr noch die Ausgrabungen unter der romanischen Kirche Groß St. Martin.

Buchung und Termine (Veranstalterseite)