• Home
  • Sa, 19. Okt. 2019
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Greifvogelstation und Wildgehege

Gut Leidenhausen

Eintritt: frei (Haus des Waldes 2 bzw. 1 €)
Adresse: Gut Leidenhausen 1, 51147 Köln (www.gut-leidenhausen.de)
Geeignet für jedes Alter
Öffnungszeiten: Wildgehege ganzjährig geöffnet, Haus des Waldes und Greifvogelstation nur sonntags, Portalausstellung Mi.-So.

Das Tor zur Wahner Heide: hier warten Greifvogelschutzstation, Wildgehege, Haus des Waldes und ein schöner Spielplatz auf die Besucher.

Rotwild, Schwarzwild und Wildschweine warten im Wildgehege auf die Besucher, während jede Menge Greifvögel und Eulen in der Greifvogelschutzstation Unterschlupf gewährt wird. Etwa 100 kranke, verletzte oder junge elternlose Greifvögel und Eulen werden hier jährlich eingeliefert und sofern möglich später wieder frei gelassen. Durchschnittlich sind 60 Greifvögel dauerhaft in der Station untergebracht. Die Greifvogelstation hat an Sonn- und Feiertagen geöffnet.

Der Naturspielplatz mit Kleinkindareal, Wasserspielzone, Kletter- und Hangelmöglichkeiten, Schaukeln, Rutsche, Seilbahn und Karussell liegt direkt am Wald auf einer großen Sandspielfläche. Wahre Abenteuer gilt es in extra angelegten Weidengebüschen, Weidentunneln und Haselgruppen entlang der Böschung zu erleben.

Rund um das Gut Leidenhausen:
Heidekönig - Ausflugslokal in der Wahner Heide
Wanderung: Geisterbusch in der Wahner Heide

Zum Portal gehört auch das Haus des Waldes (nur sonntags geöffnet). Ein Naturmuseum, in dem Natur- und Menschheitsgeschichte miteinander dargestellt werden. In der historischen Tenne des Gutshofes erwartet die Besucher zudem die Ausstellung "Natur ist anders – Kontraste" (geöffnet Mi.-So.). Die Ausstellung vermittelt in interaktiver und spielerischer Form Wissenswertes über die Natur in der Wahner Heide und den Königsforst.

Auch ein Abstecher zum "Obstmuseum" lohnt sich. Die Anlage ist ein Beispiel für eine so genannte "Streuobstwiese", die früher auf dem Land, am Rand von Gehöften und Dörfern, häufig vorkam. An dessen Eingang befindet sich ein Lehrbienenstand und ein Insektenhotel. In der Allee der Jahresbäume können alle "Bäume des Jahres" von 1989 bis 2013 begutachtet werden.

Weitere Freizeittipps für Kinder und Familien