• Home
  • Fr, 24. Sep. 2021
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
koeln.de

Romantisch, historisch, sehenswert

8 schöne Städte für einen Tagestrip

 

+++ Corona-Hinweis +++
Bitte haltet euch an die allgemeinen AHA-Regeln und achtet auf euch und eure Mitmenschen. Informiert euch bitte vor jedem Besuch über eine mögliche Schließung aufgrund der Corona-Schutzbestimmungen, die individellen Verhaltensregeln sowie Einschränkungen der Ausflugsziele.

 

Zons: Eine mittelalterliche Befestigungsanlage, die imponiert

Zons, ein malerischer Ort am linken Niederrhein zwischen Köln und Neuss, ist mit gut erhaltenen Befestigungsanlagen aus dem 14. Jahrhundert das Paradebeispiel einer befestigten Stadt am Rhein und wird oft als das "rheinische Rothenburg" bezeichnet.

Zons auf einen Blick:

Entfernung von Köln: ca. 30 Kilometer (Stadtplan)
Sehenswertes:Befestigungsanlage, Museum für Angewandte Kunst, Freilichtbühne

Die Befestigungsanlage mit der „Burg Friedestrom" sowie den Türmen, Toren, Mauern und Schutzgräben wurde bereits im siebten Jahrhundert errichtet. Und die Befestigungen erwiesen sich selbst im 17. Jahrhundert noch als stark genug, einem Bombardement mit 671 Kanonenkugeln Stand zu halten. 

Innerhalb der (fast vollständig erhaltenen) Stadtmauern mit Türmen, Toren, Mauern und Schutzgräben sind viele historische Bauten zu bestaunen. Im Schloss „Burg Friedestrom" ist zudem heute das Kreismuseum untergebracht, ein Museum für Angewandte Kunst mit einer der weltweit größten Jugendstil-Zinn-Sammlungen.

Südlich der Stadtmauer, im Zwinger des Schlosses, befindet sich eine Freilichtbühne, die heute überwiegend Märchen aufführt. Dort werden aber auch regelmäßig Rockkonzerte veranstaltet und Operetten gezeigt. Außerdem findet Mitte September der Matthäusmarkt statt mit großem Ritterturnier sowie der Nikolausmarkt im November und Dezember. (Foto: Olav Lahme)

Mehr Infos 

Bildergalerie: Spaziergang durch Zons