• Home
  • Di, 17. Mai. 2022
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
koeln.de

Essen und Trinken in Köln

WICHTIGE INFO: Bitte informiert euch vor dem Besuch eines Restaurants, eines Biergartens, einer Bar oder eines anderen gastronomischen Betriebes über die dortigen Öffnungszeiten und individuelle betriebliche Regelungen.


Kölns beste Imbisse und Fast-Food-Läden

Frittenwerk (Pommes Frites)

Pommes und Poutine: Das Frittenwerk ist für viele das einzig wahre Pommesmekka. Anstelle von gewöhnlichen Pommes gibt es dort sogenannte "Housecut Fries" - frisch geschnittene, breite Pommes aus belgischen Bintje-Kartoffeln -, Knoblauchfritten und süße Fritten aus Süßkartoffeln. Der Pommesspaß beginnt bei 2,70 Euro. Hausspezialität sind kanadische Poutine, das sind Pommes mit Käse und Sauce. Und die gibt es in verschiedenen Variationen mit Salat oder Fleisch sowie unterschiedlichen Saucen.

Zum Beispiel stehen "Classic Quebec Poutine" mit heißer Bratensauce und Mozzarella-Cheese-Curds (5,50 Euro) auf der Karte. Krautsalat - in der Version als Coleslaw mit Sahne, Kraut und Karotten - ist als Beilage zu Poutine mit Pulled Pork (dann 7,70 Euro) oder solo (2,70 Euro) zu haben. Und der Imbissklassiker, Currywurs mit Pommes, fehlt ebensowenig. Außer einem Frittenwerk in der Ehrenstraße beherbergt Köln eine weitete Filiale im Hauptbahnhof. (Foto: Helmut Löwe)

Hier findet ihr Adresse und Öffnungszeiten

Galerie: Das Frittenwerk in Köln