Das sind die Mädchenflohmärkte in Köln und Umgebung

Mädchenflohmärkte erfreuen sich großer Beliebtheit bei Schnäppchenjägerinnen und Vintage-Liebhaberinnen. Sie bieten eine ideale Gelegenheit, um einzigartige Schätze zu entdecken und gleichzeitig nachhaltiges Shopping zu unterstützen. Hier sind die nächsten Termine, die ihr euch im Kalender markieren solltet.

Junge Frauen probieren auf einem Mädchenflohmarkt Hut und Sonnenbrille an
Foto: Adobe Stock

Termine der Mädchenflohmärkte in Köln

23. Juni 2024

14. Juli 2024

11:00 Mädchenflohmarkt in Ehrenfeld Pattenhalle Ehrenfeld 4€

21. Juli 2024

27. Juli 2024

11:00 Mädchenflohmarkt in Ehrenfeld Pattenhalle Ehrenfeld 4€

18. August 2024

25. August 2024

11:00 Mädchenflohmarkt in Ehrenfeld Pattenhalle Ehrenfeld 4€

1. September 2024

11:00 Mädchenflohmarkt in Kalk Abenteuerhallen Kalk 4€

8. September 2024

11:00 Mädchenflohmarkt in Ehrenfeld Pattenhalle Ehrenfeld 4€

Mädchenflohmärkte in der Umgebung

21. Juni 2024

16:00 Nachtschwester Flohmarkt in Bergisch Gladbach Steinbreche in Bergisch Gladbach 3€

13. Oktober 2024

11:00 Mädelsmarkt in Bergisch Gladbach Bergischer Löwe 3,50€

3. November 2024

11:00 Mädelsmarkt in Bergisch Gladbach Bergischer Löwe 3,50€

1. Dezember 2024

11:00 Mädelsmarkt in Bergisch Gladbach Bergischer Löwe 3,50€

Häufige Fragen zu den Mädelsflohmärkten

Bitte beachte, dass wir kein Veranstalter von Mädchenflohmärkten sind. Wir stellen lediglich Informationen über die kommenden Termine zur Verfügung. Die Standanmeldung und Buchung erfolgt direkt bei den jeweiligen Veranstaltern der Märkte.

Um sich als Verkäuferin für einen Stand auf einem der Mädchenflohmärkte anzumelden, empfehlen wir dir, die offizielle Website des Veranstalters zu nutzen. Dort findest du Details zur Standbuchung und auch Anmeldeformulare. Bei Rückfragen zur Standbuchung bitten wir dich ebenfalls, den Kontakt des Veranstalters zu nutzen.

Du möchtest wissen, wer der richtige Ansprechpartner ist? Dann schaue in unsere Liste (oben) in der Spalte „Veranstalter“ nach.

Die Kosten für einen Stand auf den Mädchenflohmärkten in Köln variieren je nach Veranstalter, Standort und deiner geplanten Standgröße. In der Regel starten die Preise bei 13 Euro pro laufenden Meter. Wir empfehlen dir, dich direkt an die Veranstalter der jeweiligen Flohmärkte zu wenden, um genaue Informationen über die Standgebühren und Buchungsdetails zu erhalten.

Besuche bitte die offizielle Website oder Social-Media-Kanäle des jeweiligen Veranstalters. Dort findet ihr in der Regel Kontaktinformationen wie E-Mail-Adressen oder Kontaktformulare, über die ihr Anfragen stellen könnt.

Mode, Mode, Mode. Auch Schmuck, Accessoires, Deko und Beautyprodukte wechseln gerne die Besitzerinnen. Gern gesehen sind neben Fehlkäufen und Kleiderschrankhütern auch kleine, liebevolle DIY-Projekte, wie selbstgemachte Schlüsselanhänger, Dekoratives mit Trockenblumen oder handbemalte Postkarten oder Keramik. Die Mischung macht’s.

Passenden Flohmarkt auswählen
Was möchtest du verkaufen? Willst du günstige Klamotten abgeben oder eher hochpreisige Vintage-Schätzchen anbieten? Anhängig davon, solltest du dich bewusst für einen bestimmten Markt entscheiden. Auf hochwertigen Märkten wie z.B. dem Weiberkram oder Design- und Blogger-Flohmärkten findest du zum Beispiel Käuferinnen für teurere Artikel. Bei den Mädchenflohmärkten von Grote & Hiller hingegen gibt es auch Wühlkisten im 1-Euro-Bereich.

Gepflegte Artikel anbieten
Deine Kleidung wirkt deutlich hochwertiger, wenn sie gewaschen und idealerweise gebügelt ist. Kleidung solltest du nach Möglichkeit immer aufhängen, nicht legen und daher einen oder mehrere Kleiderständer mitbringen.

Saisongerecht verkaufen
Kleider und andere leichte Kleidung verkaufen sich besser im Sommer, im Winter dann Mütze, Schal & Co. 

Stand dekorieren
Gestalte deinen Stand einladend. Packe Girlanden und Blumen ein, nehme Tischdecken und coole Schilder mit oder verschenke selbstgemachte Muffins oder andere Kleinigkeiten. Schmuckkistchen, Weinkisten oder Etageren eignen sich hervorragend, um Schmuck zu präsentieren. Und bringt Spiegel mit. Die werden immer gebraucht und sind immer Mangelware.

Die Organisation und Durchführung eines Flohmarkts erfordert oft erhebliche Ressourcen, einschließlich der Anmietung von Veranstaltungsorten, Sicherheitsmaßnahmen, Werbung und Personal. Ein Teil der Eintrittsgebühr dient in Regel dazu, diese Verwaltungskosten zu decken. Manche Veranstalter verkaufen Tickets, um die Besucherzahl zu regulieren und ein angenehmes Einkaufserlebnis für alle zu gewährleisten. Kommerzielle Veranstalter wollen natürlich auch Geld verdienen.

Ja, natürlich, auch Männer sind bei den meisten Mädchenflohmärkten gerngesehene Gäste. Der Name „Mädchenflohmarkt“ bezieht sich dabei nur auf die Waren, die angeboten werden. Egal ob als Shoppingberatung, Verkaufshelfer oder einfach als Tragehilfe für shoppingverrückte Mädels – bringt eure Männer mit und genießt einen tollen Nachmittag, Mädels!