schließen ×
Wir gestalten unseren Webauftritt neu. Diese Seite wird noch überarbeitet.
  • Home
  • Do, 2. Feb. 2023
  • Stadtplan
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Newsletter
koeln.de

Gala in der Flora

Jubiläumssession des Karnevals mit Zeitreise eingeläutet

In der Kölner Flora war es am Freitagabend sehr, sehr jeck: Mit einer Zeitreise durch 200 Jahre kölschen Fastelovend läutete das Festkomitee Kölner Karneval die Jubiläumssession 2023 ein.

Höchst offizieller Beginn der Karnevalssession 2023 war am 11. November. Von dem Datum an dauert die Session unter dem Motto "200 Jahre Kölner Karneval: Ov krüzz oder quer" bis zum 22. Februar 2023. Dann nämlich ist Aschermittwoch und bekanntlich alles vorbei. Weil nun aber dieser Session eine Jubiläumssession ist - 200. Jahr des Kölner Karnevals - kommt ein Einläuten der Jubiläumssession 2023 mit einer karnevalistischen Gala obendrauf.

Mit einer solchen brachte am Freitagabend das Festkomitee Kölner Karneval in der Kölner Flora die Session an den Start. ZU diesem festlichen Anlass luden die Karnevalisten zu einerZeitreise durch zwei Jahrhunderte kölschen Fastelovends. Mike Hehn führte als Heinrich von Wittgenstein sowohl durch den Abend als auch durch die 200-jährige Geschichte des Kölner Karnevals.

Findet hier alles zum Kölner Karneval

Kölscher Fasteleer im Laufe der Dekaden

Unterteilt war der Abend war in fünf Abschnitte: Angefangen mit der Thronbesteigung des Held Carneval im Jahr 1823, die von „De Kallendresser" vertont wurde, folgten ein historischer Tanz der Hellige Knäächte un Mägde sowie ein Auftritt der Kölschen Funke rut-wieß vun 1823.

 

Gemeinsam mit dem Kohberg-Orchester führte Thomas Cüpper durch die Jahre 1873 bis 1923 und sang Lieder von Willi Ostermann und Gerhard Ebeler. Karnevalslegende Wicky Junggeburth schloss die Ära mit einem Medley von Karl Berbuer ab und begeisterte mit Klassikern wie „Trizonesien" und dem „Campinglied". Ihm folgte J. P. Weber, der im dritten Abschnitt die Jahre 1923 bis 1973 in der einzigartigen Manier von Horst Muys präsentierte.

Die Jahre 1973 bis 2023 läutete Ken Reise als Marie-Luise Nikuta ein und überzeugte mit dem Charme der Grande Dame des Kölner Fasteleers. Ihm folgte der Tanz der Tanzpaare der neun Traditionskorps. Allerdings standen wegen des krankheitsbedingten Ausfalls der Paare der Roten Funken und des Reiter-Korps Jan von Werth nur sieben dieser auf der Bühne.

Über ein halbes Jahrhundert Bläck Fööss

Riesigen Anklang fand der Auftritt der Bläck Fööss, die bereits seit einem halben Jahrhundert mit kölscher Musik begeistern. Mit einer Auswahl ihrer größten Hits stellten sie die Textsicherheit des Publikums unter Beweis. Für die Gründungsmitglieder Erry Stoklosa und Günther „Bömmel" Lückerath markierte der Abend den letzten Auftritt in der Flora gemeinsam mit ihren Bläck Fööss. Den Abschluss der Zeitreise markierte ein Blick in die Zukunft mit einem Auftritt von Cat Ballou. (Foto: Festkomitee/Fischer)

Onlinespiele

spiele_mahjong-koelsch-foto_1200.jpg
Mahjong op kölsche Aat - könnt ihr alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen
spiele_exchange_1200.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Kombiniere Steine, erhalte Bonussteine! Schalte in der Level-Auswahl "Endlosspiel" ein: das entspricht der "Exchange-Classic"-Variante.  Jetzt Exchange Challenge spielen
spiele_bubblesnew_1200.jpg
Schieß Deine Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bring sie so zum Platzen.  Jetzt Bubbles spielen!