• Home
  • Di, 18. Dez. 2018
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Rolltreppe wird umfunktioniert

Der Kölner Ebertplatz bekommt eine "U-Bahn-Rutsche"

Der "schmuddelige" Ebertplatz soll auf außergewöhnliche Art verschönert werden: ab Ende Oktober werden die defekten Rolltreppen umfunktioniert - unter anderem zu einer Rutsche.

Spätestens mit der Stilllegung der Rolltreppen im Jahr 2004 begann die "Verslumung" des Ebertplatzes. Seit jedoch der Brunnen vor drei Wochen wieder in Betrieb genommen wurde, trifft man sich dort wieder. Und spätestens Ende Oktober sollen auch die ersten Rolltreppen wieder "funktionieren" - als Kunst im öffentlichen Raum.

 

Vorweg: Rollen werden die Treppen nicht mehr. Begangen können sie aber werden. Eine endet zum Beispiel in einem Podest aus Sperrholzplatten einige Meter oberhalb des Straßenniveaus - eine Aussichtsplattform auf die Eigelsteinburg oder als Aktionsfläche für Kunst-Performances (siehe Foto). Der Titel des Kunstwerkes des Kölner Künstlers Oliver Kruse lautet passenderweise „hervorragend".

Eine andere Treppe erhält statt der Gummiläufe Holme wie ein Barren. Das Köln-Berliner Paar Iren Tonoian und Martin Kaltwasser lädt nicht nur Sportvereine zur Nutzung der "etwas anderen" Rolltreppe ein. Anika Neubauer verwandelt eine weitere Rolltreppe in eine Rutschbahn namens "Silver Surfer", andere Künstler bauen interaktive Licht- und Lautinstallationen oder verkleiden die dunklen Gänge mit Spiegeln, die das Licht reflektieren.

Stadt suchte nach kreativen Lösungen

Sechs Rolltreppen gibt es, die zum tiefer gelegten Ebertplatz und wieder hinaufführen. Weil jedoch eine neue 350.000 Euro kostet, haben Politik und Verwaltung beschlossen, sie nicht wieder in Betrieb zu nehmen. Stattdessen werden sie im Rahmen des Zwischennutzungskonzepts in Kunstwerke verwandelt. Auf eine internationale Ausschreibung des Kulturamtes gingen 53 Bewerbungen von Künstlern, Designern und Architekten ein - sogar aus Norwegen, Frankreich und England. Acht wählte eine Jury aus, acht deshalb, weil nicht alle auf die Dauer von zwei Jahren angelegt sind - spätestens 2021 soll klar sein, wie der Ebertplatz endgültig aussehen wird.

Als erstes wird „herausragend" umgesetzt werden. Vorerst müssen aber noch alle Siegerentwürfe mit dem Bauamt auf ihre Verkehrssicherheit abgestimmt werden. 150.000 Euro stehen für die Realisierung bereit. (js, Foto: Oliver Kruse / Neubauer, Asal, Maginess / Stadt Köln)

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schieß Deine Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bring sie so zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_screensh_600.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Du es schaffst, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommst Du mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen
So verkaufen Sie Ihre Immobilie
Käuferportal
Immobilie zum Top-Preis verkaufen!
Mit unserem neuen Service finden Sie ganz einfach einen Käufer für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück. Immobilie zum Top-Preis verkaufen!
Geschenke zur Punschsaison
Cremig-zarter VERPOORTEN-Punsch

Verschenkfertige Präsente mit cremigem VERPOORTEN, ideal für Ihre nächste Winterparty. Wie wäre es mit
VERPOORTEN-Punsch und VERPOORTOCCINO-Punsch?

Jetzt im Onlineshop bequem und risikolos bestellen!