schließen ×
Wir gestalten unseren Webauftritt neu. Diese Seite wird noch überarbeitet.
  • Home
  • Stadtplan
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Newsletter
koeln.de

14. Juni bis 5. Oktober 2014

Köln in unheiligen Zeiten

Termin: 14. Juni bis 5. Oktober 2014
Tickets: 5 Euro; ermäßigt: 3 Euro.
Ort: Kölnisches Stadtmuseum

Ist es tatsächlich wieder so weit? In Zeiten der "Krim-Krise" spricht man wieder über Krieg in Europa. Das Kölnische Stadtmuseum erinnert mit einer Ausstellung an eine Epoche, in der genau das geschah: den Dreißigjährigen Krieg.


1618-1648: Europa im Ausnahmezustand. Religiöser Fanatismus, Tod und Verwüstung stellen alles bislang Bekannte in den Schatten. Im Reich kämpft die katholische Liga mit dem Kaiser gegen die evangelische Union. Auf europäischer Ebene streiten die Habsburger in Spanien und Österreich gegen Frankreich und die protestantischen Mächte: die Vereinigten Niederlande, Dänemark und Schweden. Kriegszüge, Hungersnöte und Seuchen entvölkern ganze Landstriche.Jetzt Jahreskarte für die Kölner Museen sichern!

Doch in Köln ticken die Uhren anders: es ist ein turbulentes und widersprüchliches Kapitel der Stadtgeschichte. Köln zählt zu den größten Städten und ist wirtschaftliches, kulturelles und geistiges Zentrum. Überall und rundherum tobt der Krieg.

Jetzt schon in die Ausstellung spinksen:

Doch Köln, auf Neutralität bedacht, wird weitgehend verschont. Und schlägt sogar Kapital daraus. Hier betreibt man einen florierenden Handel mit kriegswichtigen Gütern. Nicht zuletzt mit Waffen - für alle Kriegsparteien. Der Krieg füllt die Kassen und macht viele Kölner durch heikle, aber lukrative Geschäfte reich.

1632: Explosion mit 300 Todesopfern erschüttert Deutz

Doch auch Köln kommt nicht ungeschoren durch diese dunkle Epoche: Als der schwedische Generalleutnant Wolf Heinrich Graf von Baudissin kurz vor Weihnachten des Jahres 1632 Deutz belagert, kommt es zu einem erschütternden Unglück.

Von Baudissin sollte eigentlich das Kurfürstentum Köln von spanischen Truppen "säubern". Die Kämpfe toben, da explodiert plötzlich ein Pulvermagazin. Auch die Kirche St. Urban fliegt dabei mit in die Luft. 300 Menschen sollen in dem Feuerball zu Tode gekommen sein. (Bilder: Kölnisches Stadtmuseum/Rheinisches Bildarchiv/rba_d035948, Foto: Peter Kunz; Kölnisches Stadtmuseum/Rheinisches Bildarchiv/rba_ rm1925-805col)

(zuletzt aktualisiert: 7. Oktober 2014 - 11:09 Uhr)

Weitere aktuelle Ausstellungen in Köln

TREX_1200.jpg
Immersive Erlebnisausstellung im ODYSSEUM

Jurassic World: The Exhibition

Erlebt Dinosaurier so nah wie nie zuvor in Jurassic World: The Exhibition in Köln. Die immersive Erlebnisausstellung im ODYSSEUM basiert auf einem der größten Blockbuster der Filmgeschichte. Jetzt Tickets sichern!  mehr
maria-mit-jesuskind-08-wrm-und-fondation-corboud-1200x680.jpg
Die Sonderschau „Sammlerträume" präsentiert eine Auswahl hochkarätiger Barockgemälde und -zeichnungen. Zu sehen sind kostbare Stillleben mit Blumen, Prunkgeschirr oder Kerzenschein ebenso wie idyllische Landschaftsansichten und amüsante Genrebilder.  mehr
Kolumba_.jpg
Die Arbeit Fragment No. 9 (2022) des Konzeptkünstlers Merlin Bauer bildet den Auftakt der aktuellen Jahresausstellung »making being here enough« Ort & Subjekt im Museum KOLUMBA.  mehr
Schnuetgen_1200.jpg
Das Museum Schnütgen präsentiert derzeit kostbare Leihgaben aus St. Pantaleon, einer der zwölf großen romanischen Kirchen Kölns. Dabei sind die beiden Reliquienschreine der Heiligen Albinus und Maurinus, wahre Schätze der Kölner Goldschmiedekunst des 12. Jahrhunderts.  mehr
HP_1200.jpg
Ab 8. Dezember im ODYSSEUM

Harry Potter: Visions of Magic

Harry Potter: Visions of Magic, das revolutionäre Multimedia-Kunstwerk, feiert am 8. Dezember Weltpremiere im ODYSSEUM in Köln. Erlebt auf mehr als 3.000 Quadratmetern die geheimnisvollsten Orte der Wizarding World™.   mehr