• Home
  • Di, 12. Nov. 2019
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Kölner Stadt-Anzeiger

(1 Bewertungen)
Website
Bewerten
Anfahrt
Anrufen
Kölner Stadt-Anzeiger
Amsterdamer Strasse 192
50735 Köln
Tel: (0221) 2240
Fax: (0221) 2242491
Zur Webseite
Auflage: gesamt 303.558, davon 4.910 e-paper, verkaufte IVW-Auflage, IV. Quartal 2013 www.ksta.de: 5.779.640 (Visits / Dezember 203)
Der Kölner Stadt-Anzeiger ist die führende Abo-Zeitung und einer der führenden Online-Auftritte in der Region.
Er bietet persönlichen, telefonischen oder online Service für Leser und Anzeigenkunden. Private Kleinanzeigen und gewerbliche Anzeigen können sowohl in der Tageszeitung wie auch im Internet platziert werden.

Die Hauptausgabe des Kölner Stadt-Anzeiger und seine 7 Lokal-Ausgaben gehören zu den publizistisch anspruchsvollen und den am besten ausgestatteten unter den Regionalzeitungen in Deutschland. Die Berichterstattung ist ebenso lokal wie regional. 170 Redakteure und ein breit gespanntes Korrespondentennetz sorgen für Hintergrundinformationen über Ereignisse aus der ganzen Welt.

Unter www.ksta.de findet der Leser nicht nur die tagesaktuellen Berichte, sondern auch einen ausführlichen und vollständigen Anzeigenbereich - eine große Auswahl an ständig aktualisierte Spezialseiten, Diensten und Services runden das Angebot ab.

Der Kölner Stadt-Anzeiger erschien 1876 als lokale Entsprechung der überregionalen Kölnischen Zeitung. Gegen Ende des Zweiten Weltkrieges mussten beide Zeitungen ihr Erscheinen einstellen. Erst im Oktober 1949, nach Fortfall des alliierten Lizenzzwanges von Tageszeitungen, erschien der Kölner Stadt-Anzeiger erneut. Seit 1960 ist Alfred Neven DuMont alleiniger Herausgeber.
Chefredakteur ist Peter Pauls.

Anzeigenabteilung: 0221 / 925 864 - 10
Anzeigenabteilung E-Mail: anzeigen@zeitungsgruppe-koeln.de
Vetrieb: 0221 - 925 864 - 20

 

 

 

Bewertungen

5
1 Bewertungen
Bewertung schreiben
  • von Mahmoud Chemli aus Köln am 25.07.2019
    Seit 1968 als ich nach Deutschen , in Köln einreiste, um Das Germanistik-Studium an der Universität zu Köln aufzunehmen, kaufte ich den Kölner Stadt Anzeiger. Damals war ich kaum in der Lage die Tageszeitung zu verstehen, obwohl ich im Gymnasium in Tunesien Deutsch als zweite Fremdsprache gelernt hatte. Natürlich konnte ich keine langen Artikel verstehen, aber ich habe jeden Tag eine kleine Kolumne ausgeschnitten, auf ein DN4-Blatt geklebt, gelesen und mir unbekannte Wörter angestrichen, nachgeschlagen und sie in sinnvolle Sätze gebraucht. Diese Arbeit habe ich täglich und regelmäßig gemacht. Nach ein paar Semestern wusste ich, was diese Arbeit mir gebracht hat. Die ersten Semester waren für mich sehr hart, aber ich habe an meine Sache geglaubt und nach 9 Semestern habe ich mein erstes Studium mit der Magisterprüfung abgeschlossen.Später habe ich das Staatsexamen in den beiden Fächern Germanistik und Romanistik bestanden. Danach habe ich in einem deutschen Gymnasium in Euskirchen 15 Jahre lang beide Fächer unterrichtet. Später habe ich an der Universität zu Köln als Dozent für Deutsch als Fremdsprache (DaF) bis zur Pensionierung im August 2007 unterrichtet. Also, seit 1968 lese ich den KSA. Er ist für mich die beste Tageszeitung, in der ich sehr gern stöbere. Darin finde ich alle Informationen, die ich brauche. Ich habe auch zahlreiche Leserbriefe geschrieben, die mir veröffentlicht wurden. Fazit : Der KSA war mein Begleiter im Laufe meines Studiums . Durch ihn konnte ich nicht nur mein Deutsch ausbauen, festigen und bereichern, sondern auch mich bestens informieren. Ich finde darin Nachrichten über Köln, seine Umgebung, ganz Deutschland und die Welt.daher liebe ich ihn und Köln, meine zweite Heimatsatdt.

Kölner Stadt-Anzeiger bewerten

Bewerten (1 Stern - katastrophal / 5 Sterne - perfekt)

Bitte beachten Sie beim Erstellen von Bewertungen unsere Nutzungsbedingungen.

Bitte wählen Sie die Anzahl der Sterne, die Sie vergeben möchten

Kartenansicht

Anfahrt zu Kölner Stadt-Anzeiger

Branchenbuchsoftware von Opendi