• Home
  • Mo, 17. Feb. 2020
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Entwürfe vorgestellt

Wagen am Rosenmontag: Reker im Sturm und Höcke als rechter Dackel

Von

Ein Dackel mit dem Kopf von Björn Höcke jagt Hass und Hetze hinterher. Und Kölns arme OB Reker bekommt Wind von allen Seiten. Dies sind nur zwei der vielen Motive der Persiflagewagen am Rosenmontag, die der Zugleiter jetzt vorstellte.

 

Das Motto der Karnevalssession "Et Hätz schleiht em Veedel" sowie der 50. Geburtstag der Bläck Fööss sind am Rosenmontag 2020 prägendes Element des Rosenmontagszuges: Die Textzeilen des Fööss-Klassikers "En unserem Veedel" ziehen sich über alle Persiflagewagen. Unabhängig davon, ob das persiflierte Thema ein echt kölsches Thema, ein gesamtdeutsches Thema oder ein globales Thema ist.

 

"Wat bliev dann hück noch ston" ziert den Persiflagewagen, der zeigt, wie rechtsnationalistische Umtriebe - mit Björn Höcke als Dackel, der den Würsten "Hass" und "Hetze" nachjagt - die Mauern des Grundgesetzes einzureißen drohen. Dass die Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen - eher doch der Wahleklat - solch Einfluss nähmen, hat die Karnevalisten überrascht und überrollt - immer wieder wird das Motiv den aktuellen Geschehnissen entsprechend angepasst. "Wir haben dieses Motiv praktisch über Nacht entworfen", sagte Holger Kirsch, Zugleiter des Rosenmontagszugs, bei der Vorstellung der Entwürfe der Wagenmotive.

Einfacher hatte das Kommando Kritzelköpp, welches die Ideen zu den Wagenmotiven bunt zu Papier bringt, es da schon mit dem Gerangel zwischen dem 1. FC Köln und den Kölner Grünen um die Gleueler Wiese. Die laut Grünen schützenswerte Grünfläche möchte der Bundesligist mit Trainingsplätzen bebaut wissen. Und wer steht da als armer Wetterhahn im Zentrum des Hickhacks und bekommt Wind von beiden Seiten? Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker. In Sachen Gleueler Wiese ist so schnell nämlich keine Änderung in Sicht: alles kann, nichts muss, so machen es die Worte "wat och passeet" deutlich.

Bildergalerie: Entwürfe der Wagen des Rosenmontagszuges 2020

Wo der Wald in Flammen steht

Dass die deutsche Einheit keine leichte Einheit ist, dass man mühevoll das zusammennähen muss, was jahrzehnteland auseinanderging, das wird ebenso aufgezeigt. Doch irgendwie muss es gehen, "denn he hält mer zesamme". Von der Nation nach Europa wird der Schwenk gemacht mit einem Wagen, der den Brexit - der vielen vorkommt wie eine nimmer enden wollende Geschichte - visualisiert: für Skelette, von Spinnweben überzogen, von einem Skelett am Rednerpult mit schier ununterbrochenem Redeschwall zu Tode gelangweilt, ging deutlich mehr Zeit ins Land, als nur "die Stündcher beim Klaafe".

Den Abstecher in die weite Welt machen Kölns Karnevalisten am Rosenmontag ebenso - und zwar nach Brasilien. Dorthin, wo der Wald in Flammen steht, wo schon bald nur noch verkohlte Holzstümpfe davon zeugen könnten, dass Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro allzu leichtfertig mit der Umwelt in seinem Staat umgeht. Und wie fragt da der Kölner? "Es dat vorbei?" Womöglich nicht. (Fotos Helmut Löwe)

Onlinespiele

spiele_bubbles_1200.jpg
Schieß Deine Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bring sie so zum Platzen.  Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_1200.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Eine Kombi aus vier oder fünf Steinen ergibt mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_1200.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen