• Home
  • Di, 21. Jan. 2020
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Kölscher Look und Partneroutfit

Das sind die Kostümtrends der Session 2012

In dieser Session ist das Motto "Jedem Jeck sing Pappnas" auch bei den Kostümen angesagt: rote Latzhose mit Bommeln und Narrenmasken läuft gut bei den Jecken. Darüber hinaus sind 70er und Piraten immer noch in. Und Partnerlook gehört ebenso zu den Kostümtrends.

Von Helmut Löwe

Er ist der Herr über etwa 300.000 Kostüme: Herbert Geiss, Inhaber von Deiters, einem der größten Karnevalsausstatter Deutschlands mit fünf Filialen in der Region. Im Hauptsitz in Köln-Marsdorf stöbern sich die Jecken in den Wochen der Hochzeit der Session und zur Vorbereitung auf den Straßenkarneval durch gut 150.000 Verkleidungen sowie Unmengen an Accessoires, die sich in zig Metern Regal aufreihen.

An Kostümen ist in der Karnevalssession 2012 bunt und wild angesagt: 70er-Jahre-Look, farbenfroh und schräg, und Piratenoutfit sind, so wie schon im Vorjahr, der Renner, weiß Geiss. Und ganz vorne mit dabei ist dieses Jahr das sogenannte Mottokostüm, das, angelehnt an das Sessionsmotto "Jedem Jeck sing Pappnas", aus einer roten Latzhose besteht, die mit Bommeln und Narrenmasken verziert ist. Auf dieses greift auch Rolf Gutowski zurück, der das Outfit "praktisch, weil zeitlos" findet. Außerdem sei man damit auch als Fan des 1. FC Köln optimal verkleidet.

Aufwändigere Kostümierung ist nicht billig

Wer mehr Individualität an den Tag legen will, stürzt sich auf das Thema Punk oder Rocker. "Weil man hier auch auf vorhandenes, eigenes Zubehör zurückgreifen kann, was preiswert ist", verrät Geiss. Wem das passende Accessoir allerdings fehle, werde auch bei Deiters fündig, schmunzelt der Fastelovendskenner. Gerne genommen werden auch Kostüme im Partnerlook: Ob gelb-schwarzes Bienenoutfit oder Römer mit Schwert, Tunika und Gürtel: Viele der Kunden stehen gemeinsam vor der Anprobe und testen, ob das Kostüm passt.

Zum Video: Angesagte Kostüme in der Session 2012 

Als nicht ganz massenkompatibel, aber phantasievoll machen sich Verkleidungen in Anlehnung an "Alice im Wunderland", verrät Geiss. Wer sich wie der "verrückte Hutmacher" oder die "Herzkönigin" verkleide, springe auf keinen vorhandenen Trend auf, sondern setze selber einen. Allerdings sei diese Art von Verkleidung recht aufwendig, verlange einige Zeit sowie geschicktes Schminken. Und einen tieferen Griff in die Geldbörse, weil diese Kostüme etwas teurer als der Durchschnitt seien.

Draußen oder drinnen

Wer noch nicht genau weiß, als was er sich verkleiden möchte, sollte zuerst klären, für welchen Anlass er sein Kostüm benötigt. Im Sitzungssaal wird es schnell warm, sodass dort sexy Miniröcke und Korsagen eine gute Figur machen. Beim Rosenmontagszug an frischer Luft friert man mit solch knapper Kleidung jedoch schnell - da machen sich wärmende Tierkostüme mit dickem Plüsch besser.

Während viele Kunden sich noch Gedanken um das geeignete Kostüm machen, weiß Geiss bereits, was er während der tollen Tage anzieht: Diesmal hat er sich das Maskottchen von Deiters zum Vorbild genommen, den bunten Clown mit riesiger Fliege. Und großer, roter Pappnas, von der diesmal sehr viel mehr über den Kassentisch wandern - dem Motto sei's gedankt.

Onlinespiele

spiele_bubbles_1200.jpg
Schieß Deine Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bring sie so zum Platzen.  Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_1200.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Eine Kombi aus vier oder fünf Steinen ergibt mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_1200.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen