• Home
  • Di, 19. Nov. 2019
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

9,7 Prozent mehr Hotelgäste

2011 war ein Rekord-Jahr für den Tourismus in Köln

So viele Touristen und Geschäftsleute wie noch nie besuchten im vorigen Jahr Köln: 2,8 Millionen Hotelgäste sorgten für fast 5 Millionen Übernachtungen. Das ist gegenüber 2010 eine Steigerung um 8,6 Prozent, mehr als das Doppelte des Bundeszuwachses. Hinzu kamen noch einmal fast 10 Millionen Übernachtungen bei Freunden sowie rund 120 Millionen Tagesgäste. Josef Sommer, Geschäftsführer von Kölntourismus war sichtlich stolz, als er am Freitag die Bilanz für 2011 vorlegte.

Und obwohl die Zahl der Hotelbetten in den letzten zehn Jahren um 8.000 auf jetzt 29.500 gestiegen ist, konnten sich die Hoteliers über eine höhere Bettenauslastung freuen: 47 Prozent waren es gegenüber 41 im Jahr 2002. Deutlich mehr als in Düsseldorf (44 Prozent) oder im Landesdurchschnitt (40). Und das relativ gleichmäßig über das ganze Jahr verteilt.

Damit erweist sich die Tourismusbranche als wichtiger Wirtschaftszweig für Köln. Neben den Kosten für die Übernachtung – hier wird von einem Durchschnittspreis von 80 Euro pro Nacht in einem Hotelbett ausgegangen – gaben die Köln-Besucher gut 6,8 Milliarden Mark in Gastronomie und Geschäften aus. Für die Stadt fielen davon 170 Millionen Euro ab.

Die meisten Touristen kamen aus Deutschland: 2 Millionen waren es, 9 Prozent mehr als im Vorjahr. Als Ziel für Städtereisen steht Köln – je nach Reiseanbieter – mindestens unter den sieben beliebtesten Städten. Die meisten ausländischen Gäste kamen aus Großbritannien (109.488, eine Steigerung um 11 Prozent), aus den Niederlanden (92.634, plus 11 Prozent) und den USA 81, plus 24 Prozent). Die größten Wachstumsraten konnten bei Touristen aus der Türkei (14.915, plus 34 Prozent) und aus Russland (28.799, 36 Prozent) verzeichnet werden.

Besonders Russen, US-Amerikaner und Einwohner aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE, 9.962, plus 25 Prozent) schätzten das medizinische Angebot in Köln. Hinter Berlin und Frankfurt/Main hat Köln seinen dritten Platz als Kongress- und Tagungsstadt gefestigt. Hier fanden im Vorjahr 42.750 Veranstaltungen mit 3,3 Millionen Teilnehmern statt.

In diesem Jahr will man bei den Übernachtungen die „5-Millionen-Grenze knacken“, hat Elisabeth Thelen, Aufsichtsratsvorsitzende von Kölntourismus, als Ziel vorgegeben. Dazu werden die Werbeanstrengungen verstärkt. Die Teilnahme an den wichtigsten internationalen und regionalen Tourismus-Messen ist Pflicht, ebenso die enge Zusammenarbeit mit der Presse.

Bewährt hat sich die Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn und unter dem Titel „The Meetropolis“ auch mit Düsseldorf. Erneuert wurde der Online-Shop „der-koelnshop.de“ für Souvenirs, eine zweisprachige App ist in Arbeit. Über die sozialen Netzwerke sind gezielte Kampagnen geplant. Das diesjährige Marketing-Schwerpunktthema ist die Ansprache von Geschäftsleuten. (js) (Bild: KölnTourismus)

Onlinespiele

spiele_bubbles_1200.jpg
Schieß Deine Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bring sie so zum Platzen.  Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_1200.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Eine Kombi aus vier oder fünf Steinen ergibt mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_1200.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen