• Home
  • Sa, 26. Mai. 2018
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

"Kölsche Weihnacht" bald ohne Ludwig Sebus

Die nächste Spielzeit in der Philharmonie

Klassik und Neue Musik, Stars und Nachwuchsmusiker, Internationales und kölsche Tön - die Philharmonie bietet auch in der nächsten Spielzeit wieder ein breites Spektrum. Besonders hob Intendant Louwrens Langevoort ein kleines Festival mit neuer Musik aus Iran und zwei Konzertreihen mit der Geigerin Carolin Widmann und mit Werken des ungarischen Komponisten und Dirigenten Peter Eötvös zu dessen 70. Geburtstag hervor.

Jazz, Chorkonzerte, Flamenco, internationale Orchester, Operette, Piano- und Liederabende und mehr listet das neue Programm auf weit über 100 Seiten auf. Allein KölnMusik bietet 130 Konzerte an. Solche mit den Berliner und Wiener Sinfonikern, aber natürlich auch mit dem Gürzenich-Orchester, dem WDR-Sinfonieorchester und der WDR-Big-Band als „Hausorchester".

Da weder prominente Interpreten wie die Werke allseits bekannter Komponisten von Mozart bis Eisler und weiter fehlen, nur der Hinweis auf ein paar Spezialitäten. So wird der Schauspieler David Horowitz durch ein Konzert mit Musik des Futurismus führen. In Köln beim „etwas anderen Neujahrskonzert" zu hören ist das bayrische Bläser-Sextett „Blechschaden". Durch die Zeit des Wirtschaftswunders für der Deutz-Chor Köln mit Filmmusiken Zeitzeugen-Interviews und prominenten Politikern.

"Kölsche Weihnacht" ohne Ludwig Sebus

Abschied nehmen heißt es in diesem Jahr von der „Kölschen Weihnacht" mit Ludwig Sebus. Der Krätzjen-Sänger wird 88 Jahre alt und will nur noch kurze Auftritte haben. Doch mit den „Höhnern" stehen schon mögliche Nachfolger in den Startlöchern. Die eröffnen auch am 1. September zusammen mit der Jungen Sinfonie Köln die neue Spielzeit.

Fortgesetzt werden der Philharmonie Lunch , die Happy Hour, die Vermittlungsprogramme „Musik entdecken" mit „Philharmonie im Veedel" (allein 60 Konzerte), den Baby-Konzerten oder „Blickwechsel" für Erwachsene, bei der Musik in Verbindung mit Kunst oder Literatur gebracht wird.

20 verschiedene Abos sollten jeden Geschmack abdecken

Das Angebot der Abonnements reicht vom Köln-Zyklus der Wiener Philharmoniker (4 Konzerte für 271 bis 560 Euro) über 6 Kölner Chorkonzerte (82 bis 173 Euro) bis zum neuen Lanxess-Studenten-Abo, bei dem aus 15 Konzerten 5 zum Preis von 25 Euro ausgesucht werden können.
Dank Sponsoren wie Lanxess oder des Kuratoriums Kölnmusik könne man die Eintrittspreise in der bisherigen Höhe halten, erklärte Langevoort. Zwar sei der städtische Zuschuss der Inflation angepasst worden, doch die Tariferhöhungen für das Personal seien dadurch nicht gedeckt. Dies müsse man aus eigener Kraft ausgleichen.

650.000 Besucher zählte die Philharmonie im Vorjahr. Langevoort hofft, diese Zahl zu übertreffen -„wenn einmal alle Baustellen rundherum weg sind und sich die Besucher an einer markanten Werbung oder einem Vordach orientieren können", bemerkt er mit leicht sarkastischem Unterton. Und ergänzt: „Aber bald soll ja auch die Ostseite des Doms umgebaut werden.". (js)

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_screensh_600.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen