• Home
  • Di, 23. Jan. 2018
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Riesen-Flugzeug zu besichtigen

Neuer Airbus 380 landet in Köln-Bonn

Dieses Event sollten sich Flugzeug-Fans rot im Kalender ankreuzen: Das  weltgrößte Flugzeug, der Airbus 380, kann am kommenden Sonntag im Rahmen des Luft- und Raumfahrt-Tages der DLR auf dem Köln-Bonner Flughafen besichtigt werden. Am frühen Nachmittag startet der Flieger wieder in Richtung Toulouse.

Das vierstrahlige Großraumflugzeug Airbus 380 ist das größte in Serie gebaute Passagierflugzeug. Bisher ist es nur selten zu sehen, denn obwohl schon rund 200 Exemplare von verschiedenen Fluggesellschaften weltweit bei den Airbus-Werken in Toulouse bestellt worden sind, wurden bisher erst rund 27 Maschinen ausgeliefert. Am Sonntag zwischen 10 und 13 Uhr können Flugzeug-Fans dieses imposante Stück Technik in Aktion erleben und aus der Nähe betrachten.

Bildergalerie: Der neue Airbus A380

Tieffliegender Riesenjet

Bereits Samstags wird der A380 auf dem Köln-Bonner Flughafen landen. Ob er über die Stadt oder den Rhein-Sieg-Kreis einfliegt, ist laut Flughafen-Sprecher Walter Römer jedoch von den aktuellen Wetterverhältnissen abhängig. So können sich Kölner also nicht mit Sicherheit freuen, den tief einfliegenden Riesenjet am Samstag beobachten zu können.

Laut Flughafen-Sprecher Römer sollten interessierte Besucher auch nicht hoffen, den Jet Samstag direkt am Flughafen zu Gesicht zu bekommen: Einzig von der Besucherterrasse auf Terminal 1 ist er zu sehen, und da passen nur 300 Leute drauf. Deshalb wird die Terrasse wegen des erwarteten Besucheransturms höchstwahrscheinlich ganz geschlossen.

Gigant am Himmel

Am Sonntag kommen Flugzeug-Fans dann aber endlich auf ihre Kosten und können sich dem eindrucksvollen Flugzeug auf dem Gelände des Deutschen Luft und Raumfahrt-Zentrums am Flughafen Wahn auf bis zu 50 Meter nähern. Eine Besichtigung des Innenlebens soll allerdings nicht möglich sein, vermutlich aus Sicherheitsgründen. 

Am Sonntagnachmittag startet der A380 wieder in Richtung Toulouse. Möglich, dass Flugzeug-Begeisterte dann einen Blick auf den Giganten am Himmel werfen können, Besucher des "Tages der Luft und Raumfahrt" auf dem Gelände des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt dürften sich auf jeden Fall über gute Sicht auf den Start freuen.

Zahlreiche andere Flieger zu sehen

Neben dem A380 sind noch weitere Flugzeuge auf dem Freigelände ausgestellt, darunter Maschinen der Forschungsflotte des DLR (Falcon 20 E, Gulfstream 550 HALO, Airbus A320 ATRA und Antares, EC135), das Parabelflugzeug Airbus A300 ZERO-G sowie Flugzeuge der Luftwaffe (ECR Tornado, F4 Phantom, Eurofighter, Transall C 160, Airbus A310 MedEvac).

Doch nicht nur Flugzeuge sind zu sehen: Wissenschaftler und Ingenieure des DLR zeigen unter anderem Triebwerke der Zukunft und stellen neu entwickelte Hightech-Werkstoffe für Fahrzeuge vor. Astronauten berichten über ihre Arbeit bei der europäischen Raumfahrtbehörde ESA und wer Interesse hat, kann sich über eine Karriere als Flugingenieur, Pilot oder sogar Astronaut informieren. (cr)

Weblink:

Website der Deutschen Luft- und Raumfahrtgesellschaft

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_screensh_600.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen