• Home
  • So, 22. Jul. 2018
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Newsletter

"Interkarneval"

Kostümtrends der nächsten Session - Vampire und Avatare

Köln (ddp-nrw). Die Trends der nächsten Karnevalssession stehen im Mittelpunkt der Messe Interkarneval, die am Wochenende (25. bis 27. Juni) in Köln stattfindet. Nach Angaben der Koelnmesse stellen 120 Anbieter, Vereine und Verbände aus sechs Ländern Produkte und Dienstleistungen rund um das jecke Brauchtum vor.

Von Markus Peters 

Voraussichtlich werden Vampire und Avatare als Kostüm- und Schminktrends die nächste «fünfte Jahreszeit» prägen. Immer mehr schminkfreudige Jecken machten die ausgefallenen blauen Masken des Kinohits «Avatar» nach, sagte am Dienstag der Geschäftsführer der Koelnmesse, Jan Pothof. Besonders populär seien auch tierische Kostüme wie Marienkäfer oder Biene. Wachsender Beliebtheit erfreuten sich bei den Jecken Anstecknadeln, sogenannte Pins, die zunehmend als Ergänzung der etablierten Karnevalsorden gesehen würden.

Der Bund Deutscher Karnevalisten (BDK) nutzt die Messe, um seine Mitglieder mit Seminaren und Beratungsangeboten zu unterstützen. «Die Anforderungen an die Vereinsarbeit sind in den vergangenen Jahren gestiegen. Die Auflagen von Finanz- und Ordnungsämtern machen immer größere Sorgfalt erforderlich», sagte der BDK-Vorsitzende Volker Wagner. So könne ein fehlerhafter Umgang mit Spenden einen Karnevalsverein in größte Schwierigkeiten bringen.

Karneval als "gelebte Hochkultur"

Der Leiter des Kölner Rosenmontagszugs, Christoph Kuckelkorn, sieht die neunte Ausgabe der Messe als Möglichkeit, Karneval als «gelebte Hochkultur» zu präsentieren. «Die Messe ist auch eine große Plattform für Kommunikation und Kontaktpflege», sagte Kuckelkorn, der auch Vizepräsident des Festkomitees Kölner Karneval ist. Das Festkomitee zeigt auf der Messe 13 Wagen des diesjährigen Rosenmontagszugs, zudem stellen sich mehrere Kölner Karnevalsvereine vor.

Im Gegensatz zu den Vorjahren verzichtet die Interkarneval diesmal auf eine gezielte Ansprache der Schützenbrüderschaften. «Wir mussten feststellen, dass sich das nicht lohnt», sagte Pothof. Im Sommer zögen die Vereine von Schützenfest zu Schützenfest und hätten kaum Freiräume, um die Messe zu besuchen. «Dennoch ist die Interkarneval mit ihrem Angebot an Orden, Uniformen und Zubehör auch für sie interessant», fügte Pothof hinzu.

15 000 Besucher erwartet

Nach seinen Angaben konnte die Messe in nahezu allen Bereichen Aussteller hinzugewinnen. Er verwies zudem auf das Rahmenprogramm, in dem unter anderem zahlreiche prominente Künstler des rheinischen Karnevals auftreten und die deutschen Meisterschaften im Männerballett ausgetragen werden.

Im vergangenen Jahr besuchten rund 14 800 Menschen die Interkarneval. Für dieses Jahr hofft Pothof, dass die Marke von 15 000 Besuchern überschritten wird: «Ich erwarte eine fröhliche, optimistische Veranstaltung.»

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_screensh_600.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen