• Home
  • Di, 23. Okt. 2018
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Messe macht Köln zur Kunsthauptstadt

Jetzt ansehen: Kunstwerke der Art Cologne

Zum bereits 43. Mal und unter neuer Leitung durch Daniel Hug beginnt an diesem Dienstag die international renommierte Kunstmesse Art Cologne und stellt die Stadt ganz in den Bann der Kunst. Galerien aus aller Welt präsentieren zum 26. April Werke der Klassischen Moderne, zeitgenössische Kunst sowie Arbeiten aufstrebender Nachwuchskünstler.

Bildergalerie: Kunstwerke auf der Art Cologne 09

Anders als in den vergangenen Jahren nehmen nur noch 184 Galerien an der Kunstmesse teil, die ihre ausgewählten Werke, darunter bekannte Namen wie Emil Nolde, Georg Baselitz und Christo, auf zwei Ebenen der Halle 11 der Koelnmesse zum Verkauf anbieten. Mit von der Partie sind, neben zahlreichen Galerien aus Deutschland und Europa, Kunsthändler aus den USA, Russland, China und Indien. Kunst junger, aufstrebender Nachwuchskünstler gibt es darüber hinaus bei den "New Positions" zu entdecken, bei der die Teilnehmer ihr Können auf einer Fläche von 25 Quadratmetern dem kritischen Publikum präsentieren dürfen.

Um die Aufmerksamkeit ganz auf das Geschehen in der Messehalle zu konzentrieren, ist das Angebot an Sonderschauen rund um die Art Cologne bewusst klein gehalten worden. So zeigt das Museum Ludwig Arbeiten des kürzlich mit dem Wolfgang Hahn Preis 2009 ausgezeichneten Christopher Wool, sowie die surrealistisch angehauchten Video-Collagen von Erik van Lieshout und die kunterbunten Filmmontagen von Jonathan Horowitz.

Bühne frei für Junge Kunst

Außerhalb der Messehallen geht es ebenfalls kunstverliebt zu: Ungewöhnlich dunkel präsentiert sich die experimentelle Miniaturkunstmesse "Dark Fair", die am 22. April um 21:30 Uhr im Kölnischen Kunstverein eröffnet wird. Auch hier gibt es ausgewählte Kunstwerke internationaler Galerien zu begutachten - allerdings fast im Dunkeln. Nur mittels Kerzenlicht, Blitzlicht und Öllampen werden die eigens für die ungewöhnliche Ausstellung geschaffenen Arbeiten beleuchtet.

Auch die alternative Kölner Kunstszene nutzt den Trubel der Messetage, um auf sich aufmerksam zu machen. So hat sich die "tease art fair", die in diesem Frühling vom 23. bis zum 26. April bereits zum dritten Mal im RheinTriadem stattfindet, ganz der Entdeckung neuer Künstler verschrieben. Jungen Galerien, Kunstvereinen, Kuratoren und Einzelkünstlern soll sie als Plattform für experimentelle und zeitgenössische Kunst im Raum Rhein-Ruhr dienen und den Dialog mit Kunstsammlern erleichtern.

"Hug me, Heimlich"

Ganz neu in der Kunstwelt ist dagegen das überschaubare und charmante Kunstfestival "hug me, Heimlich", welches ebenfalls Nachwuchskünstler in den Mittelpunkt stellt und vom 22. bis zum 26. April an verschiedenen Orten in Köln stattfindet. Ob Malerei, Fotografie, Skulptur oder Musik - den Künstlern sind hier keine Grenzen gesetzt. Das Rahmenprogramm hält unter anderem Konzerte und Parties im Bogen 3 und im Haifischbecken bereit. (js)

Die Art Cologne in der koelnmesse ist vom 22.-26. April täglich von 12-20 Uhr geöffnet. Eine Tageskarte kostet 20 Euro / 14 Euro ermäßigt, eine 2-Tageskarte gibt es für 30 Euro. Weitere Informationen finden Sie unter www.artcologne.de

Informationen zu den anderen genannten Ausstellungen finden Sie unter
www.koelnischerkunstverein.de
www.tease-online.de
www.hugme-heimlich.de

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schieß Deine Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bring sie so zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_screensh_600.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Du es schaffst, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommst Du mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen