• Home
  • Fr, 12. Aug. 2022
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
koeln.de

Ehrenamtspreis 2011

Stadt zeichnet bürgerschaftliches Engagement aus

Jeder fünfte Kölner übt ein Ehrenamt aus. Ohne diesen Einsatz wäre das soziale, kulturelle oder sportliche Leben dieser Stadt um einiges ärmer. Es gäbe keine kostenlose Nachhilfe, keine Seniorenbetreuung, Spielplätze würden noch mehr verkommen. Damit dieses Engagement auch offiziell gewürdigt wird, gibt es den Kölner Ehrenamtspreis – er wird in diesem Jahr zum 11. Mal verliehen. Schirmherr ist der Musiker Wolfgang Niedecken.

„Wer seine Kinder jede Woche zum Sport fährt, weiß allein schon die Zeitaufwand zu schätzen, den die ehrenamtlichen Trainer leisten“, weiß Niedecken aus eigener Vater-Erfahrung. „Davor ziehe ich endlos den Hut.“ So war es für ihn Ehrensache, die Schirmherrschaft zu übernehmen. Ehrenamtlichen Einsatz hat er auch in Afrika schätzen gelernt, etwa bei der Betreuung ehemaliger Kindersoldaten in Uganda. Er selber fährt als Sonderbotschafter der Hilfsaktion „Gemeinsam für Afrika“ regelmäßig dorthin.

Für die Bewerbungen schlägt die Stadt in diesem Jahr beispielhaft einige Schwerpunkte vor. Sie sollen als Anregungen für Bewerbungen dienen, dazu gehören u.a. „Lebendige Stadt“, „Sport, Musik, Kultur“, „Umwelt und nachhaltige Entwicklung“, „Innovatives Ehrenamt“ oder „Langjähriges Engagement – Lebenswerk“. Letztere Kategorie soll die Aufmerksamkeit auf die richten, die „im Verborgenen arbeiten, die nichts Spektakuläres machen, aber sich schon seit vielen Jahrzehnten engagieren“, so OB Jürgen Roters bei der Auslobung des Ehrenamtspreises am Montag. Politische oder gewerkschaftliche Ehrenämter zählen dabei nicht.

Insgesamt gibt es eine Preissumme von 8.000 Euro, 1.000 mehr als im Vorjahr. Sie wird unter die – meist 10 – Gewinner verteilt. Die letzte Frist für Bewerbungen oder Vorschläge ist der 15. April. Im Schnitt gab es bislang jährlich 120-180 Vorschläge. Die Preise werden am 25.9 im Hansa-Saal verliehen, anschließend lädt die Stadt zum Ehrenamtsfest auf dem Heumarkt ein. (js)

Die Bewerbungsunterlagen für „KölnEngagiert“ gibt es bei der Kommunalstelle „Förderung und Anerkennung bürgerschaftlichen Engagements“ (FABE) im Amt des Oberbürgermeisters unter Telefon 0221 / 22 12 31 90 und 0800 / 563 56 11 (kostenlose Hotline) sowie im Internet unter www.stadt-koeln.de/ehrenamt

Onlinespiele

spiele_mahjong-koelsch-foto_1200.jpg
Mahjong op kölsche Aat - könnt ihr alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen
spiele_exchange_1200.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Kombiniere Steine, erhalte Bonussteine! Schalte in der Level-Auswahl "Endlosspiel" ein: das entspricht der "Exchange-Classic"-Variante.  Jetzt Exchange Challenge spielen
spiele_bubblesnew_1200.jpg
Schieß Deine Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bring sie so zum Platzen.  Jetzt Bubbles spielen!