• Home
  • Mi, 24. Jan. 2018
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Die Wunderrechnung

So gelingt dem FC das Fußballwunder

Der 1. FC Köln braucht in der Rückrunde ein Fußballwunder, soll der sechste Bundesliga-Abstieg vermieden werden. Mindestens 30 Punkte sind Pflicht. Wie das klappen könnte, hat koeln.de berechnet.

Von Tobias Gonscherowski

Zwei Tage nach dem Jahreswechsel startet der 1. FC Köln die kurze Vorbereitung auf die Rückrunde. Zuerst bittet Trainer Stefan Ruthenbeck am Dienstag zum Laktattest, danach bleiben dem FC noch zwölf Trainingstage zum Rückrundenstart. Und der hat es in sich: Am Sonntag, den 14. Januar, steigt um 15:30 Uhr im Rheinenergie-Stadion das Derby gegen Borussia Mönchengladbach.

Realistisch betrachtet - und das ist auch die Ansage von Sportchef Armin Veh - müssen die Rheinländer bereits schon jetzt das Szenario 2. Bundesliga ab dem Sommer planen. In der Vergangenheit hat in der Bundesliga nur Hertha BSC in der Saison 2009/10 eine solch verkorkste Hinrunde gespielt wie der Effzeh acht Jahre später. Auch die Berliner beendeten die Hinrunde damals mit sechs Pünktchen auf dem Konto. Sie spielten noch eine ordentliche Rückrunde, in der sie 18 Zähler sammelten, stiegen am Ende aber doch als abgeschlagener Tabellenletzter ab.

Wie Rettung in letzter Sekunde geht

Seit der Einführung der Drei-Punkte-Regel gibt es aber auch Beispiele von Vereinen, die einer schwachen Hinserie noch eine starke Rückrunde folgen ließen und sich retteten. Frisch in Erinnerung ist der FC St. Pauli in der 2. Bundesliga der Vorsaison, der nach elf Punkten als Schlusslicht im ersten Halbjahr in der Rückserie sensationelle 34 Zähler einfuhr und die Saison sogar noch auf Platz 7 beendete.

In der Bundesliga sicherte sich der FC Augsburg vor fünf Jahren nach nur neun Hinrundenpunkten mit 24 Punkten im zweiten Halbjahr noch den direkten Klassenerhalt. Den Umweg über die Relegation ging Borussia Mönchengladbach in der Spielzeit 2010/11. Dank 26 Punkten in der Rückrunde konnte die schwache Hinserie mit nur zehn Punkten noch ausgeglichen werden. Lucien Favre war der gefeierte Retter.

Fortuna Düsseldorf schließlich war in der Saison 1995/96 mit 13 Punkten Tabellenletzter nach der Hinrunde. Nach der Winterpause verlor die Fortuna nur noch zwei (!) Spiele, holte 27 Punkte und blieb drin. An diesen Beispielen muss sich der 1. FC Köln im Winter 2018 orientieren. (Foto: imago/mika)

 Weiterlesen: So gelingt der Klassenerhalt

 

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_screensh_600.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen