• Home
  • So, 19. Mai. 2019
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Aufsteiger zuhause

"Kein La Paloma" beim letzten Saisonheimspiel des 1. FC Köln

Gegen Jahn Regensburg bestreitet der 1. FC Köln das letzte Heimspiel der Saison. Coach André Pawlak pocht auf die Verantwortung seines Teams, das den Aufstieg schon in der Tasche hat, "am Sonntag nicht La Paloma zu machen".

Von Tobias Gonscherowski

Ein paar Tage wurde beim 1. FC Köln ausgiebig der Aufstieg gefeiert, jetzt steht das letzte Heimspiel der Saison inklusive Meisterschalenübergabe an. Interimstrainer André Pawlak verspricht hundertprozentigen Einsatz gegen Jahn Regensburg (Sonntag, 15:30 Uhr) und dessen in den Medien als sein Nachfolger gehandelten Trainer Achim Beierlorzer.

"Wir haben zwei Tage durchgefeiert. Danach waren alle ein bisschen müde und mussten beim Training am Donnerstag ausschwitzen", blickt der Coach auf die vergangenen Tage zurück. "Es war völlig in Ordnung, dass es sich die Jungs zwei Tage haben gut gehen lassen. Sie haben sich das verdient. Jetzt ist aber wieder Zug im Training, alle sind fokussiert auf das Heimspiel gegen Regensburg."

Der letzte Auftritt vor eigenem Publikum in dieser Spielzeit soll unbedingt erfolgreich bestritten werden. "Wir gehen die Aufgabe professionell an und wollen das Heimspiel und danach in Magdeburg gewinnen", gibt Pawlak die Marschroute vor. "Die Jungs sind voll motiviert."

Der 48-Jährige ist es ebenfalls. Er hat Respekt vor der Kulisse und fürchtet um seine Stimme. "Ich habe Angst um meine Stimme, weil mich bei 50.000 Zuschauern eh keiner verstehen wird", lacht der Trainer. "Ansonsten freue ich mich total auf das Spiel. Es wird das absolute Highlight in meiner bisherigen Trainerlaufbahn, im eigenen Stadion die Meisterschaft zu feiern."

Ausweichende Antworten

Nun kursieren in Köln ausgerechnet vor dem Spiel gegen die Franken hartnäckig Gerüchte, dass der Regensburger Trainer Beierlorzer in der kommenden Saison die Geißbockelf coachen wird. Fragen in diese Richtung beantwortet Pawlak eher ausweichend. "Für uns geht es darum, Spiele zu gewinnen. Mir ist egal, wer auf der anderen Trainerbank sitzt. Ansonsten ist Fakt, dass ich für die neue Saison einen Vertrag als U21-Trainer des 1. FC Köln habe."

 

Vor dem letzten Heimspiel dieser Saison wird der langjährige Kapitän Matthias Lehmann verabschiedet. Der 35-Jährige wird aller Voraussicht nach im Mannschaftskader stehen und bei entsprechendem Spielverlauf wohl auch einige Einsatzminuten bekommen. "Das hat er definitiv verdient", sagt Pawlak, ohne einen Einsatz zu versprechen, denn "wir haben auch eine Verpflichtung gegenüber den Fans und der Liga."

Unterdessen hat Anthony Modeste wieder voll mit der Mannschaft trainieren können. Er dürfte ebenfalls den Sprung in den Kader für Sonntag schaffen. Von Jahn Regensburg erwartet der Kölner Trainer, dass "sie uns nicht die drei Punkte schenken und zur Party kommen werden."

Viel Laufarbeit für den FC

Der Gegner hat die besten Werte in den Bereichen Sprint und intensive Laufmeter. "Es wird einiges an Laufarbeit auf uns zukommen. Das ist schon eine Herausforderung an sich. Regensburg ist keine Ballbesitzmannschaft. Sie kommt mit ihren schnellen Spielern über das Umschaltspiel. Wenn wir mit der Einstellung in die Partie gehen, dass es eine große Feier wird, werden wir große Probleme kriegen", hat Pawlak analysiert. "Wir haben eine Verpflichtung, am Sonntag nicht La Paloma zu machen", sagte er.

"Meine Mannschaft ist total gewillt, ein anderes Gesicht als in den letzten Heimspielen zu zeigen. Und wir wollen am Ende auch nicht mit einem blöden Ergebnis aus dem Spiel rausgehen, sondern positiv in die Feier gehen", meint Pawlak abschließend. Damit der Abschied aus der ungeliebten 2. Liga auch wirklich nicht mehr getrübt wird. (Foto: imago images/Eduard Bopp)

Onlinespiele

spiele_bubbles_1200.jpg
Schieß Deine Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bring sie so zum Platzen.  Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_1200.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Eine Kombi aus vier oder fünf Steinen ergibt mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_1200.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen