• Home
  • Do, 18. Okt. 2018
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Rezepte für den Sommer

So machen Sie Eiscreme selbst

Was wäre ein Sommer nur ohne Eis? Selbst von eher unsommerlichen Temperaturen lassen sich die meisten nicht abschrecken und stürmen die Eisdielen. Wer es lieber individuell mag, kann aber auch seine Lieblingseiscreme selbst herstellen und das sogar ganz ohne Eismaschine. Wir verraten die wichtigsten Tricks und Kniffe.

Das A und O einer guten Eiscreme ist, dass sie cremig und sahnig schmeckt. Und das gibt es nicht nur in der Eisdiele, sondern mit ein paar Tricks auch zu Hause. Dafür braucht man nicht viel und bis zum fertigen Dessert dauert es meist nicht länger als ein paar Stunden. Eine Eismaschine ist dabei eine angenehme Hilfe, aber sie ist nicht unbedingt notwendig.

Rezept für klassisches Vanilleeis

Der Klassiker unter den Eiscremes in das Vanilleeis. Hierfür brauchen Sie nur wenige Zutaten: 300 Gramm Sahne, 200 Milliliter Milch, eine Vanilleschote, drei frische Eigelb und 100 Gramm Zucker.

Im ersten Schritt sollte die Schüssel, in die das Eis gefüllt werden soll, kalt ausgespült ins Gefrierfach gestellt werden. Dann werden Sahne und Milch in einen Topf gegeben und mit dem Vanillemark zusammen langsam erhitzt. Wichtig ist, dass die Sahnemilch nicht zum kochen kommt. Die Flüssigkeit sollte dann 10 Minuten ziehen.

Im nächsten Schritt werden die Eigelbe mit dem Zucker in einer Schüssel verrührt. Die daraus entstandene Masse wird über eiem heißen Wasserbad mit einem Schneebesen zwei bis drei Minuten dickschaumig aufschlagen. Dann werden vier Esslöffel der heißen Vanillesahne unter die Eigelbcreme gerührt. Nachdem die Vanilleschote aus der Sahne entfernt wurde, wird die gesamte Vanillesahne unter ständigem Rühren zur Eigelbcreme gegeben, bis die Mischung dicklich ist. Bitte achten Sie unbedingt darauf, dass die Temperatur der Sahnenicht mehr als 60 Grad beträgt.

Wenige Stunden bis zur eigenen Eiskreation ohne Maschine

Als nächstes wird die Schüssel mit der fertigen Masse in kaltes Wasser gestellt und hin und wieder umgerührt. Wenn die Masse etwas abgekühlt ist, wird sie in die vorgekühlte Schüssel gegeben und ins Gefrierfach gestellt. Damit sich keine Kristalle bilden und das Eis cremig bleibt, sollte man das Eis mindestens einmal in der Stunde, besser jedoch alle  20 Minuten herausholen und umrühren. Nach ein paar Stunden können Sie dann ihre eigene Eiskreation probieren.

Kleiner Tipp vor dem Genuss: Wenn die Eiscreme leicht angetaut ist, entfaltet sie am besten ihren Geschmack. Kurz vor dem Verzehr einfach aus dem Tiefkühlfach nehmen und antauen lassen, dann ist sie auch leichter zu portionieren. Wer seine eigenen Eiskreationien serviert hat natürlich auch die freie Wahl zwischen Soßen, Waffeln, Raspelschokolade und Schokostreusel zur Verfeinerung. Das Grundrezept lässt sich natürlich auch nach Belieben verfeinern, z.B. mit Früchten, Schokolade oder Vanilleschoten. (mn)

Wem nun schon das Wasser im Mund zusammen läuft, findet hier weitere Rezepte für leckere Eiskreationen zum selber machen:

Verpoorten-Eisbecher
Pina-Colada-Eis
Walnuss-Eis
Kokos-Maracuja-Eis
Haselnuss-Nougat-Eis
Erdbeer Zitronenmelisse Sorbet
Himbeer-Frozen-Yogurt

Mehr Informationen, Rezepte und Tipps zur Eisherstellung gibt es auf www.verpoorten.de.

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schieß Deine Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bring sie so zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_screensh_600.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Du es schaffst, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommst Du mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen