• Home
  • Do, 24. Sep. 2020
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Kap 686 eröffnet

Neue Skaterheimat am Rheinauhafen

Für Skater bietet der Rheinauhafen eine neue Attraktion: Mit dem Kap 686 gibt es einen Platz, der ausschließlich für Streetskating zur Verfügung steht. Der neue Skaterpark soll eine Alternative zum Skateboard-Fahren auf der Domplatte darstellen, durch das sich viele Passanten und Dombesucher gestört fühlten.

Am Samstagnachmittag wurde Kölns neuer Skaterpark eingeweiht. Zur Eröffnung spannten Oberbürgermeister Jürgen Roters und Sportdezernentin Dr. Agnes Klein ein rotes Kreppband, das Profiskater Patrick Bös im Sprung mit seinem Skateboard durchtrennte. Das „Kap 686“ soll Skater vom Dom zum Rheinauhafen locken, so der Rothers. Auf einer Fläche von 2000 Quadratmetern erwartet die Skater eine große, beleuchtete Fläche aus hochwertigen, großformatigen Bodenplatten. Die errichteten Hindernisse sind jenen nachempfunden, die Skater auch auf der Straße vorfinden: Rand- und Bordsteine, Rampen und Bänke. Damit die Skateboards einwandfrei rollen, fahren die Skater auf Stahlbeton, der nahezu nahtlos gegossen wurde.

Der 700 000 teure Skaterpark wurde in nur 4 Monate errichtet. Beteiligt war das Architekturbüro Metrobox, das das Projekt in enger Zusammenarbeit mit dem Verein Dom Skateboarding e. V. realisierte. Weil die Skatepark genau auf Höhe von Rheinkilometer 686 liegt, lag es nahe, ihm den Namen „Kap 686“ zu geben. Die Lage des Kap 686 ist für Skateboarder sehr günstig: Es liegt recht zentral und ist gut mit der Bahn zu erreichen. Von der Stadtbahnlinie 15, Haltstelle Ubierring, sind es noch rund 600 Meter am Rhein entlang spaziert bis Besucher den Skatepark erreichen. Auch mit der Stadtbahnlinie 16, Haltestelle Schönhauser Straße, ist man schnell vor Ort.

Nach vielen Jahren des Skatens auf der Domplatte ist Zeit für einen Ortswechsel gekommen, berichtet die Stadt auf ihrer Website. Im neuen Skatepark gibt es keine Konflikte mit Passanten, die sich durch das schnelle Fahren verunsichert fühlen könnten. Außerdem sollen die Besucher der Gottesdienste im Dom weniger durch die Geräuschkulisse gestört werden. Ob, das Kap 686 als Alternative zum Skating auf der Domplatte angenommen wird, bleibt abzuwarten.

Onlinespiele

spiele_cuboro_riddles_1200.jpg
Cuboro Riddles stellt die Spieler vor eine Reihe kniffliger Herausforderungen in 3D! Mit Cuboro Riddles baut man Kugelbahnen und löst Rätsel, es fördert das räumliche Denken und macht einfach Spaß.  Jetzt Cuboro Riddles spielen!
spiele_mahjong-koelsch-foto_1200.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen
spiele_exchange_1200.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Kombiniere vier oder fünf Steine und bekomme Bonussteine! Schalte über die Level-Auswahl den "Endlosspiel"-Modus ein - das entspricht der "Exchange-Classic"-Variante.  Jetzt Exchange Challenge spielen