• Home
  • Fr, 22. Nov. 2019
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Videobeobachtung auf dem Neumarkt startet am 11. November

Köln (ots) - Nach Inbetriebnahme der Kameras auf dem Ebertplatz und dem Breslauer Platz am 28. Oktober wird die Polizei Köln ab dem 11. November auch den Neumarkt mit Videotechnik im Blick haben. Im Laufe des Vormittags sollen die ersten Bilder in der Einsatzleitstelle der Polizei Köln zu sehen sein. Elf Kameras werden dann Tag und Nacht Bilder vom Neumarkt ins Rechtsrheinische übertragen. Beim Erkennen von Gefahren oder Straftaten werden Mitarbeiter der Leitstelle dann unmittelbar Einsatzkräfte zum Ort entsenden. Soweit die Aufnahmen nicht als Beweismittel im Strafverfahren oder zur vorbeugenden Bekämpfung von Straftaten benötigt werden, werden diese nach 14 Tagen automatisch gelöscht. Die Anordnung zur Videobeobachtung unterliegt einer jährlichen Überprüfung bevor diese verlängert wird. Die Arbeiten am Wiener Platz sollen in Kürze abgeschlossen sein. Noch in diesem Jahr sollen Bilder von dort live in den benachbarten Stadtteil Kalk zur Leitstelle im Polizeipräsidium übertragen werden. (de)


(2019-11-08T16:23:08+0100)

(Erstellt am 8. November 2019 - 16:23 Uhr; aktualisiert 8. November 2019 - 16:33 Uhr)

Onlinespiele

spiele_bubbles_1200.jpg
Schieß Deine Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bring sie so zum Platzen.  Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_1200.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Eine Kombi aus vier oder fünf Steinen ergibt mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_1200.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen