• Home
  • Mi, 21. Aug. 2019
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Öffentlichkeitsfahndung

Köln (ots) -

Mit einem Foto aus einem gefälschten Pass fahndet die Polizei Köln nach einem mutmaßlichen Betrüger, der unter dem Namen Aleksander Dragas im März 2019 sechs Autokäufer um mehr als 200.000 Euro betrogen haben soll. Hierzu bot er auf mobile.de mehrfach ein und denselben Audi A6 an, den die Betrogenen nach einer Besichtigung per Überweisung bezahlten, aber nie erhielten. Zur Täuschung der Autokäufer hatte Dragas unter anderem eine Firma gegründet und Konten mit einem gefälschten Pass eröffnet.

Nach Zeugenaussagen ist der auf dem Foto Abgebildete Bosnier oder Kroate und etwa 1,75 groß. Er soll hochdeutsch mit leichtem süddeutschen/österreichischen Akzent sprechen.

Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat 33 telefonisch unter der Rufnummer 0221 2290 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (no)


(2019-08-09T07:40:39+0200)
Bild 1 (verdachtdesbetrugs.jpg)

(Erstellt am 9. August 2019 - 7:40 Uhr; aktualisiert 9. August 2019 - 8:03 Uhr)

Onlinespiele

spiele_bubbles_1200.jpg
Schieß Deine Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bring sie so zum Platzen.  Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_1200.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Eine Kombi aus vier oder fünf Steinen ergibt mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_1200.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen