• Home
  • So, 21. Jan. 2018
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Autos in Leverkusen angezündet - Zeugen gesucht

Köln (ots) - Am frühen Freitagmorgen (12. Januar) sind in einem Wohngebiet in Leverkusen-Quettingen zwei Autos vollständig ausgebrannt. Alarmierte Feuerwehrleute löschten die Flammen und übergaben den Brandort anschließend an hinzugerufene Polizisten. Nach derzeitigem Sachstand gehen die Ermittler von Brandstiftung aus und suchen dringend Zeugen.

Gegen 4 Uhr schreckten Anwohner der Straße am Quettinger Feld durch einen lauten Knall aus dem Schlaf. Als sie aus dem Fenster schauten, erkannten sie ein brennendendes Fahrzeug und alarmierten umgehend Polizei und Feuerwehr.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte standen die Motorhaube und Fahrerkabine des Autos in Flammen. Durch die Strahlungshitze drohte bereits Gefahr für einen Carport und das angrenzende Wohnhaus. Wenige Meter weiter lokalisierten Feuerwehrleute einen weiteren Brandort. Dort stand ebenfalls ein Pkw in Flammen, ein daneben geparkter Wagen wurde durch Strahlungshitze beschädigt.

Um eine 77-jährige Anwohnerin vor den Flammen zu retten, trat ein Polizist die Wohnungstür der Frau ein und brachte die betagte Dame - die zuvor auf Klingelzeichen nicht reagiert hatte - anschließend in Sicherheit. Die Seniorin wurde nicht verletzt.

Die Feuerwehr hatte die Brände schnell gelöscht, es entstand jedoch an zwei Fahrzeugen immenser Sachschaden. Das Carport, der dritte Pkw und ein Fenster des Wohnhauses wurden lediglich leicht beschädigt.

Kriminalpolizisten sicherten die Spuren am Tatort. Nach derzeitigem Sachstand gehen die Brandermittler in beiden Fällen von Brandstiftung aus.

Bereits am Neujahrstag (1. Januar) und am vergangenen Samstag (6. Januar) waren im Nahbereich des aktuellen Tatorts Autos angezündet worden. Nach aktuellem Sachstand wurden insgesamt acht Fahrzeuge größtenteils schwer beschädigt. Die Brandermittler gehen derzeit von einer Serie aus.

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die sich zur Tatzeit im Bereich der Straße Am Quettinger Feld aufgehalten und verdächtige Feststellungen gemacht haben. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 13 unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (he)


(2018-01-12T15:37:12+0100)

(Erstellt am 12. Januar 2018 - 15:37 Uhr; aktualisiert 12. Januar 2018 - 16:02 Uhr)

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_screensh_600.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen