• Home
  • Mo, 9. Dez. 2019
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

7.000 Menschen betroffen

Weltkriegsbombe in Köln-Zollstock entschärft

In Köln-Zollstock wurde am Freitag eine englische Fünf-Zentner-Bombe gefunden. Der Blindgänger wurde Samstag erfolgreich entschärft. Rund 7.000 Personen mussten evakuiert werden.

Die Bombe wurde am Freitagnachmittag, den 22. November, bei Bauarbeiten im Karlheinz-Steimel-Weg neben der Hausnummer 17 gefunden. Die Entschärfung war zuerst noch für Freitag geplant, wurde aber auf Samstag verschoben.

Grund dafür waren rund drei Dutzend Waggongs mit Gefahrengut, die in der Nähe des Fundorts auf den Gleisanlagen der Deutschen Bahn standen. Diese mussten nach Prüfung durch die Feuerwehr in der Nacht vor der Entschärfung weggefahren werden.

Am Samstag wurden dann etwa 7.000 Anwohner evakuiert und die Bombe gegen 15 Uhr entschärt. Die Anwohner können in ihre Wohungen zurück, sämtliche Sperrungen sind aufgehoben. (Symbolfoto: imago images / Becker und Bredel; Abbildung: Stadt Köln)

Der Evakuierungsbereich

Onlinespiele

spiele_bubbles_1200.jpg
Schieß Deine Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bring sie so zum Platzen.  Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_1200.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Eine Kombi aus vier oder fünf Steinen ergibt mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_1200.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen