• Home
  • Di, 22. Okt. 2019
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Fc-Boss bei Loss mer schwade

Wehrle: Ich werde alles tun, dass Poldi zurück kommt

 

Hoher Besuch beim Köln-Talk: FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle war Montagabend erstmals Gast bei "Loss mer schwade" und gab den Zuhörern im Restaurant Volksmund und an den Screens im Livestream auf köln.de spannende Einblicke in seine Arbeit und aktuelle Themen rund um den Geißbock.

 

Der gebürtige Schwabe zog die Sympathien auf sich, weil er bei Moderator Stefan Jung erfrischend positiv und offen erzählte. So verteidigte Wehrle die Ausbaupläne des FC im Grüngürtel und bezog auch eindeutig Stellung zur Stadionfrage: "Plan B, ein Neubau woanders. ist nicht relevant".

Dass der Klub für die Zukunft gerüstet sei, ist für Wehrle klar, denn: "Der Durchschnittsfan ist 38 Jahre alt und daher werden wir die nächsten vierzig Jahre die Nachfrage nach Tickets in Köln haben." Viel Applaus von den Zuschauern wie der designierte Prinz Kölner Karneval Christian Krath und Willy Wirtz (Ewerk).

Zu einer möglichen Rückkehr Lukas Podolskis von KStA-Reporter Lars Werner und Influencer Martin Schlüter angesprochen, erklärte Wehrle schmunzelnd: "Poldi ist ja mit seinem Eis eingebunden. Das schmeckt auch total. Wenn es irgendwie möglich ist Lukas Podolski in den Verein einzubinden, werde ich immer alles dafür tun, dass es dazu kommt. Er hat Erfahrungen in so vielen Ländern. Mal gucken was nach Japan kommt. Ich weiß nicht, ob er noch ein Jahr verlängert oder in die USA geht. Ich würde es unterstützen, dass er in irgendeiner Funktion zum FC kommt. Ich weiß nur, dass wir so verblieben sind, dass er, wenn er nach der Karriere Lust hat eine Funktion zu übernehmen, dass wir dann reden."

Am 29.10. geht es bei Loss mer schwade musikalisch weiter, denn dann sind Em Hähnche bei Moderator JP Weber Philharmonie-Chef Louwrens Langevoort und Marie Luise Nikita mit De Schlofmötze zu Gast. "Dass wir Herrn Wehrle zu Gast hatten, ist für Loss mer schwade ein Ritterschlag", so Organisator Markus Krücken, "wir werden weiterhin alles tun, um bei freiem Eintritt dank unserer Sponsoren tolle Gäste und damit Inhalte präsentieren zu können, über die ganz Köln spricht." (red, Foto: Hopp)

Onlinespiele

spiele_bubbles_1200.jpg
Schieß Deine Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bring sie so zum Platzen.  Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_1200.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Eine Kombi aus vier oder fünf Steinen ergibt mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_1200.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen