• Home
  • Mi, 1. Dez. 2021
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
koeln.de

Loss mer schwade

Walter Kohl im kölschen Talk: "Die CDU ist in einem Absturz"

Walter Kohl, Sohn des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl, schoss im kölschen Talk "Loss mer schwade" scharf gegen die CDU: „Die CDU ist in einem Absturz". Die Partei sei überaltert und brauche dringend einen Neuaufbau.

Brisante und intensive Runde am Montagabend beim Kölntalk "Loss mer schwade". Denn im Studio bei Gastgeber und Moderator Markus Krücken packte Walter Kohl, Sohn des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl, so richtig aus und kritisierte die CDU nach der Wahlschlappe scharf. „Die CDU ist in einem Absturz. Sie hat sich in den letzten Jahren von sehr vielen Werten verabschiedet, die früher mal CDU ausgemacht haben. Sie hat in vielen Politikfeldern den konservativen Kern vergessen. Die Partei steht vor einer Zäsur, weil sich auch die Parteien-Landschaft komplett verändert hat“, so der Unternehmer und Bestseller-Autor.

Er forderte: „Wir brauchen einen Neuaufbau ohne die heute handelnden Personen. Die Auswahl des Kanzlerkandidaten war mehr als unglücklich. Die CDU ist komplett überaltert. Wenn nicht die Kurve gekriegt wird in den nächsten Jahren – das sag ich jetzt ganz bewusst heute Abend – dann kann ich mir im schlimmsten Fall vorstellen, dass die CDU den Weg der Democracia Christiana in Italien geht und quasi sich selbst auflöst irgendwann.“

 

"Das war ein Denkfehler"

Kohl verriet auch die Hintergründe, warum er sich der Klage von über 100 Betroffenen wegen offener Rechnungen für Masken gegen das Gesundheitsministerium angeschlossen hat: „Wir haben uns darauf verlassen, dass der Vertrag der Bundesrepublik Deutschland eingehalten wird. Das war ein Denkfehler. Jens Spahn bricht Recht, wiederholt, nachhaltig, um eigene Fehler zu kaschieren. Er beschädigt massiv das Vertrauen in den Staat. Meine große Hoffnung ist, dass zeitnah ein Untersuchungsausschuss eingerichtet wird.“

Prof. Dr. Karl Lauterbach, der ebenfalls zu Gast war, sprach über den Hass im Netz gegen seine Person: „Ich finde es problematisch, wenn man sich an den Hass gewöhnen sollte. Die Wissenschaftler, die zur Vorsicht warnen, die sich bemühen, unsere Kinder zu schützen, werden weniger, weil sie Angst vor Drohungen haben. Es gibt eine kleine, sehr radikale, gewaltbereite Gruppe, die im Netz solange hetzt, bis mal etwas passiert. Die Hetze geht so lange, bis irgendeiner mal durchdreht.“ Und dies wäre nicht das erste Mal.

Es wird wieder lockerer

Am Sonntag, den 24. Oktober, wird es bei Loss mer schwade wieder lockerer. Dann nämlich ist bei den Talkgästen Heiner Lauterbach, FC-Präsident Dr. Werner Wolf und dem ehemaligen Bundesligatrainer Friedhelm Funkel Fußball im allegmeinen und der 1. FC Köln im besonderen das Thema. Wenige Tage darauf, am 28.Oktober, steht der Karneval im Fokus. Dann mit Moderator JP Weber und seinen jecken Gästen Festkomitee-Chef Christoph Kuckelkorn sowie Andrea Schönenborn von den Funky Marys. (eb, Foto: Eduard Bopp)

Loss mer schwade bei Facebook

Onlinespiele

spiele_mahjong-koelsch-foto_1200.jpg
Mahjong op kölsche Aat - könnt ihr alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen
spiele_exchange_1200.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Kombiniere Steine, erhalte Bonussteine! Schalte in der Level-Auswahl "Endlosspiel" ein: das entspricht der "Exchange-Classic"-Variante.  Jetzt Exchange Challenge spielen
spiele_bubblesnew_1200.jpg
Schieß Deine Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bring sie so zum Platzen.  Jetzt Bubbles spielen!