• Home
  • Sa, 16. Jan. 2021
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Silvesternacht in Köln

Unerlaubte Technoparty in Bunker

Köln (dpa/lnw) - Nach einer unerlaubten Technoparty in einer Bunkeranlage in Köln hat die Polizei am Neujahrsmorgen Strafanzeigen gegen zwei Personen gestellt. Es soll sich um die Veranstalter handeln. Weil der Partyort nahe einer Bahnlinie liegt, waren für den Einsatz am Vormittag kurzzeitig mehrere Gleise von Regional- und S-Bahnen gesperrt worden.

In der Nacht zum Jahreswechsel sollen in dem stillgelegten Bunker im Kölner Stadtteil Buchforst etwa 30 Menschen gefeiert und gegen die Corona-Schutzverordnung verstoßen haben, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Sie hätten die verschlossene Anlage aufgebrochen. Beamten stellten professionelles Party-Equipment sicher. Auch Drogen seien gefunden worden. Die beiden angetroffenen Personen seien gerade beim Aufräumen gewesen, hieß es.

Wegen des Einsatzes von Landes- und Bundespolizei wurde am Vormittag eine rechtsrheinische Bahnstrecke im Abschnitt Köln-Mülheim vorübergehend gesperrt. Betroffen waren zahlreiche Regionalzüge und S-Bahn-Linien. Es kam zu Verspätungen und Teilausfällen, wie die Bahn twitterte. Züge mussten in umliegenden Bahnhöfen warten. Nach dem Ende des Einsatzes seien die Strecken wieder freigegeben worden, sagte ein Bahnsprecher am Freitag auf Anfrage.

Ansonsten ruhiger Jahreswechsel

Mit Ausnahme der illegalen Party blieb es in NRW und der Domstadt weitgehend ruhig. Menschenleere Straßen, deutlich weniger Silvesterfeuerwerk: Die meisten Menschen in Nordrhein-Westfalen haben sich zum Jahreswechsel offensichtlich an die strengen Corona-Beschränkungen gehalten. In Köln war das Zentrum zum Jahreswechsel wie leergefegt.

Wegen der Corona-Pandemie waren Partys verboten, größere Gruppen durften sich im öffentlichen Raum nicht treffen. Auch Silvesterraketen waren sehr viel weniger zu sehen als normalerweise zum Jahreswechsel - zusätzlich zum Verkaufsverbot für Feuerwerk hatten einige Städte Böllerverbotszonen ausgewiesen. Hinzu kam in weiten Teilen Nordrhein-Westfalen das regnerisch-kalte Wetter. (Symbolfoto: imago images / Ralph Peters)

Onlinespiele

spiele_cuboro_riddles_1200.jpg
Cuboro Riddles stellt die Spieler vor eine Reihe kniffliger Herausforderungen in 3D! Mit Cuboro Riddles baut man Kugelbahnen und löst Rätsel, es fördert das räumliche Denken und macht einfach Spaß.  Jetzt Cuboro Riddles spielen!
spiele_mahjong-koelsch-foto_1200.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen
spiele_exchange_1200.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Kombiniere vier oder fünf Steine und bekomme Bonussteine! Schalte über die Level-Auswahl den "Endlosspiel"-Modus ein - das entspricht der "Exchange-Classic"-Variante.  Jetzt Exchange Challenge spielen