• Home
  • Mo, 2. Aug. 2021
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Spendenaufrufe und Fake-Shops

Betrüger nutzen Hochwasser aus

Die Kölner Polizei warnt aktuell vor Betrugsdelikten im Zusammenhang mit der Hochwasserkatastrophe. Mit gefälschten Internet-Shops und Spendenaufrufen sollen Kriminelle die Hilfslosigkeit von Geschädigten ausgenutzt und Menschen um Geld gebracht haben. 

 

In drei Fällen hätten mutmaßliche Betrüger im Netz Bautrockner angeboten, wie die Polizei in Köln und Bonn am Montag berichtete. Nachdem die Betroffenen diese bestellt und vorab gezahlt hatten, seien die Firmen telefonisch nicht mehr erreichbar gewesen. In einem anderen Fall hätte eine vermeintliche Elektrik-Firma Reparaturen angeboten, aber diese nach einer Zahlung nicht ausgeführt.

Betrüger nutzen Spendenbereitschaft aus 

In Köln sucht die Polizei den Angaben zufolge nach mutmaßlichen Betrügern, die ein auf Facebook veröffentlichtes Foto einer durch das Hochwasser zerstörten Wohnung kopiert hätten. Die Tatverdächtigen sollen darauf das Foto genutzt haben, um in einem separaten Beitrag einen Spendenaufruf zu veröffentlichen. Ob dem Aufruf jemand gefolgt ist, werde nun durch das Kriminalkommissariat 55 der Polizei Köln ermittelt. Der Post sei gelöscht worden. In allen Fällen werde wegen des Verdachts auf Betrug ermittelt. 

Die Kriminellen nutzten die Hilflosigkeit und Spendenbereitschaft der Menschen aus. Gefälschte Internet-Shops seien auf den ersten Blick schwer zu erkennen: „Da die Täter aus dem Ausland agieren, ist das Löschen solcher Fake-Shops oft umständlich und langwierig. Die Betrüger können daher über viele Wochen hinweg ahnungslose Online-Einkäufer um ihr Geld bringen“, warnte die Polizei. Weil sie oft mit unwahrscheinlich niedrigen Preisen lockten, sollten Kunden zum Beispiel keine spontanen Käufe machen und im Voraus Preise vergleichen.

Richtig Spenden – Hilfe, die ankommt

Laut der Polizei gelte beim Spenden auch, was in vielen Lebensbereichen richtig ist: Geld sollte nie an unbekannte Personen übergeben oder überweisen werden. Beim Spenden sollte auf Einrichtungen und Organisationen gesetzt werden, die persönlich gekannt werden oder über deren Seriosität sich ausreichend informiert wurde. Weitere Informationen zum sicheren Spenden auf www.polizei-beratung.de. (dpa, jvs; Foto: IMAGO / NurPhoto)

Onlinespiele

spiele_mahjong-koelsch-foto_1200.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen
spiele_exchange_1200.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Kombiniere vier oder fünf Steine und bekomme Bonussteine! Schalte über die Level-Auswahl den "Endlosspiel"-Modus ein - das entspricht der "Exchange-Classic"-Variante.  Jetzt Exchange Challenge spielen
spiele_bubbles_1200.jpg
Schieß Deine Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bring sie so zum Platzen.  Jetzt Bubbles spielen!