• Home
  • Do, 16. Aug. 2018
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Einsatz abgebrochen

Mann nach Schwimmen im Rhein weiterhin vermisst

Am Montagnachmittag haben Einsatzkräfte nach einem Mann gesucht, der im Rhein schwimmen gegangen ist und nicht wieder auftauchte. Offenbar war der Vermisste alkoholisiert.

"Es ist zu befürchten, dass die Person untergegangen ist", zitierte die Kölnische Rundschau einen Polizeisprecher. Der 47-Jährige war nachmittags am Mülheimer Ufer mit einem Freund unterwegs gewesen, dort ins Wasser gestiegen und nicht wieder aufgetaucht. Zuvor hatten die Männer nach Angaben der Polizei Alkohol konsumiert.

Ein Großaufgebot von Feuerwehr, Wasserschutz- und Landespolizei machte sich auf die Suche nach dem Mann, bevor der Einsatz gegen 17 Uhr schließlich erfolglos abgebrochen werden musste.

Die Stadt Köln warnt immer wieder vor den Gefahren des Schwimmens im Rhein. Bei gefährlichen Strömungen wirkt der Sog so stark, dass auch geübte Schwimmer schnell abgetrieben werden. Der momentan sehr niedrige Pegel des Rheins vermindert das Risiko nicht. Durch Wellen, die ein vorbeifahrendes Schiff verursacht, kann selbst ein im Wasser stehender Erwachsener schnell mitgerissen werden. (Symbolfoto: imago/Jochen Tack)

Alle aktuellen Polizeimeldungen aus Köln

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_screensh_600.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen