• Home
  • Fr, 12. Aug. 2022
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
koeln.de

Loss mer schwade

"Eher eine Päpstin als ein weibliches Dreigestirn"

Weibliche Kompetenz bei „Loss mer schwade": Am Dienstagabend waren im kölschen Talk Loss mer schwade vier von „Agrippinas Töchtern" zu Gast. Und da ging es hart zur Sache: Ob weibliches Dreigestirn, Karneval im Dienst der guten Sache oder Merkel als KG-Mitglied.

Ex-Prinz Christian Krath diskutierte im Biergarten des Heising und Adelmann vor 200 Gästen mit den weiblichen Größen des Fasteleer von den Karnevalsgesellschaften Colombina Colonia, Schmuckstückchen, Kölsche Madämche und Damengarde Coeln. Und Uschi Brauckmann, Rüya Gazez-Krengel, Barbara Brüninghaus sowie Gabriele P. Gerard hatten über viele Themen rund um den Kölner Karneval viel zu sagen und nahmen kein Blatt vor den Mund.

„Das waren sehr herausfordernde zwei Jahre", resümierte P. Gerard von den Kölsche Madämche die Pandemiezeit. "Wir leben von den Veranstaltungen. Nicht nur der finanzielle Schaden für Redner und Musiker waren groß, sondern auch für uns. Aber besonders die strahlenden Gesichter haben uns allen gefehlt. Ich hoffe, dass wir den Karneval im nächsten Jahr wieder feiern dürfen".

Im Dienst der guten Sache

Das jecke Feiern ist dann auch nötig, damit „Agrippinas Töchter" weiterhin mit sozialen Projekten helfen können. „Wir richten im Hospiz ein Sommerfest für die Mitarbeiter aus, um mal Danke für ihre tolle Arbeit zu sagen", verriet Rüya Gazez-Krengel von den Schmuckstückchen. „Dazu organisieren wir auch den 'Schmucken Advent' und einen Karnevalistischen Mittagstisch für Menschen von der Straße oder alten Menschen, die zu kurz im Leben kommen. Sie sollen auch mal schöne Momente genießen."

 

Die Colombina Colonia sammelt ebenfalls kräftig Spenden ein, um Gutes zu tun. „Wir haben die Millionengrenze überschritten", sagte Präsidentin Uschi Brauckmann stolz: „Das Geld setzten wir beispielsweise für benachteiligte Familien und Kinder aus Köln ein. Auch der Erlös von unserem Stand auf dem Weihnachtsmarkt am Roncalliplatz fließt in unsere Spendenkasse. Wir freuen uns darauf, am 3. September bei der Gala in der Flora Spenden an neun Institutionen vergeben zu dürfen."

Der Damengarde Coeln ist die Unterstützung vieler Menschen ebenfalls ein wichtiges Anliegen: "Unser Leuchtturmprojekt heißt Garde gegen Gewalt. Wir machen uns stark und sagen Nein zu Gewalt gegen Frauen", erzählte Barbara . Die Madämchen engagieren sich in mehreren Projekten. „Wir unternehmen mit Demenzkranken einen schönen Tag, waren zum Beispiel im Schokoladenmuseum oder im Phantasialand. Wir helfen auch Kindern und der Tierhilfe", so Gerard.

Weibliches Dreigestirn? Oder eher nicht?

Zur Frage, ob und wenn wann es ein weibliches Dreigestirn im Kölner Karneval gibt, wurde hitzig diskutiert. „Solange wir darüber diskutieren, wird es kein weiblichen Dreigestirn geben", meinte Brüninghaus. Ähnlich sah es Gerard: „Es ist nicht gut, wenn so etwas unter Zwang passiert. Wir brauchen kein weibliches Quoten-Dreigestirn, sondern es sollte von allen gewollt werden."

Noch härter beschreibt Uschi Brauckmann die Situation: „Es gab schon einmal eine Anfrage beim Festkomitee. Aber die wurde nicht großartig besprochen. Meine Meinung ist, dass es eher eine Päpstin als ein weibliches Dreigestirn geben wird."

Jedoch macht Krath den vier Powerfrauen Hoffnung, dass es irgendwann soweit sein wird. „Ich bin Traditionalist, aber ich werde es nicht aufhalten können, dass es irgendwann ein weibliches Dreigestirn gibt." Und auch Gazez-Krengel gibt die Hoffnung nicht auf: „Die Bewerbung für ein weibliches Dreigestirn muss überzeugen beim Festkomitee. Mit Agrippinas Töchter haben wir in der Wahrnehmung im Brauchtum und dem Festkomitee mit  den Herren gleichgezogen. Deshalb darf es mal ein weibliches Dreigestirn geben."

Merkel als KG-Mitglied?

Vielleicht ist ja dann sogar Angela Merkel dabei. Die ehemalige Bundeskanzlerin könnten sich alle Vier als Mitglied in ihrer Gesellschaft verstellen. „Wir haben ihr sogar eine Einladung zu unserer Mädchensitzung von Agrippinas Töchtern geschickt", erinnerte sich Gazez-Krengel. „Damals hatte sie leider keine Zeit. Jetzt hat Merkel ja Zeit dafür." (Foto: red)

Onlinespiele

spiele_mahjong-koelsch-foto_1200.jpg
Mahjong op kölsche Aat - könnt ihr alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen
spiele_exchange_1200.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Kombiniere Steine, erhalte Bonussteine! Schalte in der Level-Auswahl "Endlosspiel" ein: das entspricht der "Exchange-Classic"-Variante.  Jetzt Exchange Challenge spielen
spiele_bubblesnew_1200.jpg
Schieß Deine Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bring sie so zum Platzen.  Jetzt Bubbles spielen!