• Home
  • So, 19. Mai. 2019
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Einbrecher festgenommen

Im Schrank eines Toten versteckt

Köln (dpa/lnw) - Im Kleiderschrank eines Toten hat sich ein mutmaßlicher Einbrecher versteckt. Die Polizei entdeckte den Mann am Freitag in der Wohnung eines toten 83-jährigen Kölners und nahm den 38-Jährigen fest, wie die Beamten berichteten.

Ein Zeuge hatte zunächst in der Nacht die Polizei informiert. Er habe gesehen, wie jemand durch ein Fenster in die Wohnung eingestiegen sei. Die Polizei ging dem Hinweis nach, konnte aber zunächst weder einen Einbrecher noch Einbruchsspuren feststellen. Durch ein geschlossenes Fenster sahen die Beamten den leblosen Mann auf einer Couch liegen und verschafften sich Zugang zu der Wohnung.

Noch während die Beamten in der Wohnung nach der Todesursache des 83-Jährigen forschten, sprang ein Mann, der sich in dem Kleiderschrank versteckt hielt, von einem Fenster aus auf ein Vordach und flüchtete von dort durch eine Nachbarwohnung ins Freie. Doch in einem Garten stellten Polizisten den 38-jährigen polizeibekannten Mann.

Bei der Obduktion des Toten fanden sich keine Anzeichen für ein Fremdverschulden. Nach Aussage der Rechtsmediziner war der Kölner bereits geraume Zeit vor dem mutmaßlichen Einbruch tot.

Onlinespiele

spiele_bubbles_1200.jpg
Schieß Deine Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bring sie so zum Platzen.  Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_1200.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Eine Kombi aus vier oder fünf Steinen ergibt mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_1200.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen