• Home
  • Fr, 17. Sep. 2021
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
koeln.de

NetCologne ist Vorreiter

Köln wird erste deutsche Stadt mit Internet-Taxis

Wer in Köln mit dem Taxi fährt, kann bald während der Fahrt kostenlos im Netz surfen: Das Kölner Telekommunikationsunternehmen NetCologne bietet Taxifahrern die Möglichkeit, ihre Fahrzeuge mit Hotspots auszustatten.

Von Fabian Radix

Am Flughafen ins Taxi steigen und während der Fahrt zum Zielort im Internet surfen - bislang ist das in Deutschland nicht möglich. Das soll sich ab sofort ändern: Das regionale Telekommunikationsunternehmen NetCologne startete am Montag einen neuen Service in der Domstadt, von dem Fahrgäste und Taxifahrer gleichermaßen profitieren sollen.

Taxifahrer können ihre Fahrzeuge zu fahrenden Internet-Hotspots aufrüsten lassen; über einen im Taxi installierten Router können Fahrgäste dann mit ihrem Smartphone oder Laptop surfen - und das kostenlos. Erkennbar sind die Internet-Taxis an einem Sticker auf der Windschutzscheibe des Fahrzeugs. Wer ein Taxi ruft, kann zukünftig angeben, dass er ein Fahrzeug mit mobilem Internet möchte.

Das Unternehmen wirbt mit Geschwindigkeiten von bis zu 2 MBit pro Sekunde im Download, der Upstream erreicht mit 1,8 MBit annähernd den gleichen Wert. Möglich macht dies die Verwendung der CDMA-Funktechnik, deren Nutzung in Deutschland bislang einmalig ist.

Taxifahrer können auch selbst surfen

Kooperationspartner von NetCologne ist die Kölner Taxiruf-Genossenschaft. Deren Vorstand Bernd Schößler sieht das "Mobile Speednet" als Service für den Fahrgast, gleichzeitig aber auch als sinnvolle Investition zur privaten Nutzung. "Ein Taxifahrer verbringt 40 Prozent seiner Arbeitszeit mit Warten", da könne ein Internetanschluss im Büro auch zum Zeitvertreib oder Austausch mit Kollegen genutzt werden.

Taxifahrer zahlen für den Anschluss 14,90 Euro im Monat, für weitere 8,31 Euro gibt es einen USB-Stick dazu, der auch am heimischen Computer als Empfänger dient und den gleichen Anschluss nutzt. Schößler rechnet damit, dass mindestens 15 Prozent der 1200 Taxifahrer in Köln ihre Fahrzeuge mit dem CDMA-Router ausstatten werden.

Das Ziel heißt: "Internethauptstadt"

Günter Nowitzki, Leiter des NetCologne-Geschäftskundenbereichs, ordnete die Bemühungen seines Unternehmens im größeren Zusammenhang ein: Das Ziel heiße "Internethauptstadt werden". Für die entsprechende Infrastruktur zu sorgen sei Aufgabe des Unternehmens. Bereits jetzt sind wichtige Punkte der Stadt mit Hotspots versorgt, die Nutzung des Stadtportals koeln.de ist bei allen NetCologne-Netzen kostenlos möglich.

Onlinespiele

spiele_mahjong-koelsch-foto_1200.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen
spiele_exchange_1200.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Kombiniere vier oder fünf Steine und bekomme Bonussteine! Schalte über die Level-Auswahl den "Endlosspiel"-Modus ein - das entspricht der "Exchange-Classic"-Variante.  Jetzt Exchange Challenge spielen
spiele_bubblesnew_1200.jpg
Schieß Deine Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bring sie so zum Platzen.  Jetzt Bubbles spielen!