schließen ×
Wir gestalten unseren Webauftritt neu. Diese Seite wird noch überarbeitet.
  • Home
  • Di, 28. Mär. 2023
  • Stadtplan
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Newsletter
koeln.de

Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums

Digitale Impfpass-Technologie kommt von Kölner Startup Ubirch

Köln kann digital: Der elektronische Impfnachweis wird von IBM Deutschland und dem Kölner Startup Ubirch kommen. Das hat das Bundesministerium für Gesundheit in einem eiligen Vergabeverfahren entschieden.

 

Von Lara Malm 

Am 25. Februar startete die Ausschreibung für den digitalen Impfpass, um den sich unter anderem auch die Deutsche Telekom beworben hatte. Laut dem Online-Dienst TED der Europäischen Union soll die elektronische Variante eine zusätzliche Möglichkeit zum geläufigen gelben Impfpass darstellen, um Impfungen gegen Corona zu dokumentieren.

Außerdem soll der digtiale Impfpass in Arztpraxen und Impfzentren intergiert werden. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf 2,7 Millionen Euro. 

Nachweis mit QR-Code 

IBM gibt 51 Prozent des Auftrags an Ubirch weiter, das die fälschungssichere Blockchain-Technologie für den Impfpass entwickeln soll. Das Kölner Startup hat nach eigenen Angaben bereits Impfpässe für den bayerischen Landkreis Altötting und den Zollernalbkreis in Baden-Württemberg umgesetzt.

Das Prinzip des Verfahrens: Der digitale Impfnachweis wird vor Ort beim Hausarzt oder Impfzentrum erstellt. Die geimpfte Person erhält dann ein schriftliches Dokument sowie einen QR-Code. Dafür kommen verschiedene Formate infrage wie in einer E-Mail, als PDF-Dokument, in einer App oder als Aufkleber.

Dieser digitale Impfnachweis kann bei Bedarf gegenüber Dritten vorgezeigt werden, indem dieser den QR-Code scannt . Das Ganze ist ebenso datenschutzkonform, da die persönlichen Daten nicht zentral gespeichert werden. 

Keine staatlichen Sonderregeln für Geimpfte 

Laut Empfelung des Ethikrats sollen von staatlicher Seite aus Geimpfte nicht anders als Ungeimpfte behandelt werden. Es könne noch nicht ausgeschlossen werden, dass Geimpfte das Coronavirus trotzdem weiterverbreiten können. Das hieße, Maskenpflicht und Abstandsregeln blieben für alle bestehen.

Bei privaten Anbietern kann dies womöglich anders aussehen. Nach dem Prinzip der Vertragsfreiheit können Unternehmen selbst entscheiden, ob sie zum Beispiel bei Flugreisen, Hotelübernachtungen oder Veranstaltungen nur Geimpfte mit Nachweis zulassen. (Foto: imago images/ Political-Moments)

Onlinespiele

spiele_mahjong-koelsch-foto_1200.jpg
Mahjong op kölsche Aat - könnt ihr alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen
spiele_exchange_1200.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Kombiniere Steine, erhalte Bonussteine! Schalte in der Level-Auswahl "Endlosspiel" ein: das entspricht der "Exchange-Classic"-Variante.  Jetzt Exchange Challenge spielen
spiele_bubblesnew_1200.jpg
Schieß Deine Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bring sie so zum Platzen.  Jetzt Bubbles spielen!