• Home
  • Mo, 14. Okt. 2019
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Maßnahmen beschlossen

Sessionseröffnung - so soll der 11.11. in Köln gelingen

Glasverbotszonen, mehr Toiletten und eine neue Bühne: in Köln hat der "Runde Tisch Karneval" getagt und sich auf Maßnahmen für die anstehende Sessionseröffnung geeinigt.

Der 11.11.2017 bleibt vielen Kölnern negativ in Erinnerung. Müll, Lärm, Alkoholexzesse, Wildpinkeln, Verkehrschaos... um eine Wiederholung der Zustände zu verhindern, hat Oberbürgermeisterin Henriette Reker jetzt zum "Runden Tisch Karneval" geladen und zusammen mit Behörden, Organisatoren und Gastronomen einen Maßnahmenkatalog für einen fröhlichen und friedlichen Start in die Session erarbeitet.

Ein Punkt dürfte viele Jecke besonders freuen: erstmals wird es zur Sessionseröffnung eine Bühne mit einem "attraktivem Programm" an der Uni-Mensa geben. Diese hatte sich an Weiberfastnacht bewährt, um die Menschenmasse auf der Zülpicher Straße in Richtung Süden zu entzerren.

Becher zum Umfüllen von Getränken

 

Außerdem haben sich die Experten erneut auf eine Glasverbotszone in der Altstadt und Zülpicher Viertel wie an Weiberfastnacht verständigt. In der Südstadt sollen die Jecken selbst entscheiden, ob sie mit oder ohne Glas feiern. In allen drei Zonen stellt die Stadt Köln Mülleimer zur Entsorgung der Glasflaschen und Becher zum Umfüllen von Getränken bereit.

An allen Ausschankeinrichtungen in der Altstadt erfolgt die Abgabe von Getränken nur noch in Mehrweg-Pfandbehältnissen, um das Müllproblem in den Griff zu bekommen. Darüber hinaus sollen die Gastronomen über einen "Verbindungsmann" in ständigem Kontakt zum Koordinierungsstab der Stadt im Rathaus stehen können.

Noch mehr Dixi-Toiletten und Urinale

Alle verfügbaren Kräfte des Ordnungsdienstes und auch Streetworker sollen sich vor allem in Altstadt, Kwartier Latäng und Südstadt auf den Jugendschutz, Glasverbot, Wildpinkler und Lärm konzentrieren. Das sogenannte „EDELGARD mobil", eine Anlaufstelle für Frauen und Mädchen bei Belästigung und akuter Bedrohung, wird von 11 bis 1 Uhr nachts am Zülpicher Platz/Hohenstaufenring eingesetzt.

Nichtzuletzt soll die Anzahl der Toiletten wird weiter auf rund 700 Dixi-Toiletten, Zweifach-Kreuzurinale, Vierfach-Urinalrinnen, Toilettenwagen/-container erhöht werden. Damit auch wirklich jeder Jeck ein "WC" findet, wird an einer besseren Toilettenbeschilderung gearbeitet. (Foto: imago/Horst Galuschka)

Onlinespiele

spiele_bubbles_1200.jpg
Schieß Deine Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bring sie so zum Platzen.  Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_1200.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Eine Kombi aus vier oder fünf Steinen ergibt mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_1200.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen