• Home
  • Di, 20. Feb. 2018
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Top-Themen

Dänischer Prinz Henrik wird in Kopenhagen beigesetzt

Eine Woche nach seinem Tod wird der dänische Prinz Henrik heute in Kopenhagen beigesetzt. Der Mann von Königin Margrethe II. war am 13. Februar nach schwerer Krankheit mit 83 Jahren gestorben. Auf eigenen Wunsch bekommt er kein Staatsbegräbnis, sondern eine kleine Zeremonie mit 60 Gästen, darunter nur sehr wenige Offizielle. Prinz Henrik hatte vor seinem Tod auch erklärt, er wolle später nicht neben seiner Frau im Dom von Roskilde beerdigt sein - weil er nie den Titel König bekam. Stattdessen wird er eingeäschert.  mehr

FC Bayern trifft in Champions League auf Besiktas

Der FC Bayern München fiebert dem Start in die K.o.-Phase der Champions League am Abend gegen Besiktas Istanbul entgegen. Trainer Jupp Heynckes möchte möglichst schon beim Achtelfinal-Hinspiel den Grundstock für das Weiterkommen legen. Allerdings sei der türkische Meister nicht zu unterschätzen. «Das ist eine Topmannschaft, die Fußball spielen kann. Jeder Gegner kann ein Stolperstein sein», sagte Heynckes. Der 72-Jährige erreichte bislang bei jeder Teilnahme an Europas Königsklasse das Endspiel.  mehr

SPD startet Mitgliedervotum über GroKo

Die SPD startet heute offiziell ihr in ganz Europa mit Spannung erwartetes Mitgliedervotum über den erneuten Eintritt in eine große Koalition. Alle rund 463 000 Mitglieder sollen bis zu diesem Stichtag die Wahlunterlagen erhalten haben. Die Wahlbriefe sollen bis zum 2. März im Postfach des Vorstands eingegangen sein. Es wird mit einem knappen Ausgang gerechnet. Gibt es eine Mehrheit für ein Ja, könnte sich Kanzlerin Angela Merkel fast ein halbes Jahr nach der Wahl erneut zur Regierungschefin wählen lassen.  mehr

Ausrüstungsmängel der Bundeswehr überschatten Bartels-Bericht

Neue Berichte über Ausrüstungsmängel bei der Bundeswehr überschatten die Vorstellung des Jahresberichts des Wehrbeauftragten. Der SPD-Politiker Hans-Peter Bartels will seinen jährlichen Bericht heute Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble überreichen. Es wird eine sehr kritische Bilanz erwartet. Einmal im Jahr legt der Wehrbeauftragte Defizite in der Truppe offen. Am Montag war bekannt geworden, dass der Truppe für Nato-Verpflichtungen 2019 nicht nur Panzer, sondern auch Westen und Winterbekleidung fehlen.  mehr

Fast 100 Tote nach Angriffen auf syrisches Rebellengebiet

Bei neuen Luftangriffen und Artilleriebeschuss auf das syrische Rebellengebiet Ost-Ghuta nahe der Hauptstadt Damaskus sind Aktivisten zufolge mindestens 98 Zivilisten ums Leben gekommen - darunter sehr viele Frauen und Kinder. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte meldete in der Nacht zum Dienstag zudem etwa 470 Verletzte. Die zivilen Rettungshelfer der Weißhelme erklärten über Twitter, allein bei einem Luftangriff auf Wohngebiete in dem Ort Hamuriah seien 20 Menschen getötet worden.  mehr

Kombinierer und Biathlon-Mix-Staffel mit Medaillenchancen

Das deutsche Team hat bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang erneut gute Chancen, seine Medaillenbilanz auszubauen. Vor allem den Nordischen Kombinierern mit Olympiasieger Eric Frenzel an der Spitze ist ein Platz auf dem Podium nach dem Springen von der Großschanze und dem 10-Kilometer-Lauf zuzutrauen. Auch die Biathleten wollen mit der Mixed-Staffel in den Kampf um Edelmetall eingreifen. Bislang waren die deutschen Biathleten bei Olympia echte Medaillengaranten.  mehr

Personalie Kramp-Karrenbauer überzeugt Merkel-Kritiker

Die Nominierung der saarländischen Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer zur CDU-Generalsekretärin trifft bei Kritikern des Kurses von Parteichefin Angela Merkel auf Zustimmung. Hessens früherer Ministerpräsident Roland Koch wertete die Personalie in der «Bild»-Zeitung als «eine gute und kluge Entscheidung für eine Frau mit einem klaren Kompass». Der ehemalige CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach sagte dem Blatt: «Annegret Kramp-Karrenbauer ist in der Partei sehr beliebt und wird ein gutes Ergebnis bekommen.»  mehr

Zwei Blindgänger in Niedersachsen gesprengt

Sprengstoff-Experten in Niedersachsen haben gleich zwei Bomben-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich gemacht. Eine britische Fünf-Zentner-Bombe wurde in der Nacht gesprengt, wie die Polizei Osnabrück kurz nach Mitternacht auf Twitter mitteilte. Die Bewohner könnten zurück nach Hause. Etwa 8000 Menschen mussten für die Aktion vorübergehend ihre Wohnungen und Häuser verlassen. Bereits am Montagnachmittag war in der Stadt ein US-amerikanischer 100-Pfund-Blindgänger entschärft worden.  mehr

Italien will Videobeweis im Stadion zeigen

Nach dem Einsatz des Videobeweises sollen umstrittene Szenen in Italiens Serie A künftig auf den Stadionleinwänden gezeigt werden. In relativ kurzer Zeit werde man in der Lage sein, auf den Video-Leinwänden in den Stadien die Szenen zu zeigen, in denen der Videoassistent eingegriffen hat und warum, sagte Projektleiter Roberto Rosetti dem Radiosender Rai. In der italienischen Serie A kommt der Videobeweis seit dieser Saison zum Einsatz.  mehr

71 Tote bei Angriffen auf syrisches Rebellengebiet

Bei neuen Luftangriffen und Artilleriebeschuss auf das syrische Rebellengebiet Ost-Ghuta nahe der Hauptstadt Damaskus sind Aktivisten zufolge mindestens 71 Zivilisten ums Leben gekommen - darunter sehr viele Frauen und Kinder. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte meldete zudem etwa 300 Verletzte. Die zivilen Rettungshelfer der Weißhelme erklärten über Twitter, allein bei einem Luftangriff auf Wohngebiete in dem Ort Hamuriah seien 20 Menschen getötet worden.  mehr

Frankfurt gewinnt Montagsspiel gegen Leipzig

Begleitet von Fan-Protesten hat Eintracht Frankfurt das erste Montagsspiel dieser Bundesliga-Saison 2:1 gegen RB Leipzig gewonnen. Die Hessen überholten den Vize-Meister durch ihren elften Saisonsieg in der Tabelle und kletterten auf Rang drei. Leipzig rutschte auf Platz fünf ab. Wegen der Proteste der Fans konnten beide Halbzeiten erst mit einiger Verspätung angepfiffen werden. In dieser Saison gibt es erstmals fünf Montagsspiele, Fans in ganz Deutschland lehnen diesen Termin ab.  mehr

Emotionale Premiere für Marie Bäumer als Romy

Das war eine besondere Berlinale-Premiere: Die Hauptdarstellerin Marie Bäumer hat am Abend nach der Vorstellung des Romy-Schneider-Porträts «3 Tage in Quiberon» viel Beifall bekommen und eine emotionale Dankesrede gehalten. Sie bedankte sich unter anderem mit brüchiger Stimme bei Regisseurin Emily Atef für die «unglaubliche Reise» - dann versammelte sie stellvertretend ihre Kollegen Birgit Minichmayr, Charly Hübner und Robert Gwisdek um sich. «Ich war irgendwo im Nebel verschwunden in dieser Zeit, und ich habe aber gesehen und gespürt, wie unglaublich ihr da um mich rum wart.»  mehr

Kramp-Karrenbauer soll CDU inhaltlich erneuern

CDU-Chefin Angela Merkel erwartet von Annegret Kramp-Karrenbauer als Generalsekretärin neue inhaltliche Impulse für die Arbeit der Partei. Sie empfinde es als «ein großes Glück», dass die saarländische Ministerpräsidentin sich künftig dafür einsetzen wolle, die CDU zusammenzuhalten, sagte die Kanzlerin in Berlin. Sie verwies darauf, dass die CDU nach vielen Herausforderungen auch wieder «Eigenbesinnung» und Diskussionen brauche. Annegret Kramp-Karrenbauer kündigte eine Programmdebatte in der CDU an.  mehr

Fanproteste gegen Montagsspiel verzögern Anpfiff in Frankfurt

Der Anpfiff des Fußball-Bundesliga-Spiels zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig hat sich wegen Fan-Protesten verzögert. Die Partie am Montagabend begann mit gut fünfminütiger Verspätung, weil Anhänger hinter der Bande im Innenraum protestierten. Die Deutsche Fußball Liga hat in dieser Saison erstmals fünf Montagsspiele eingeführt, um Europa-League-Teilnehmern wie Leipzig vor ihrem nächsten Bundesliga-Spiel eine längere Erholungspause einzuräumen. Viele Anhänger halten den Montagabend jedoch für einen besonders fan-unfreundlichen Termin.  mehr

CDU nominiert Hans zum neuen Ministerpräsidenten im Saarland

Neuer Ministerpräsident im Saarland soll CDU-Fraktionschef Tobias Hans werden. Landesvorstand und Fraktion der CDU nominierten den 40-Jährigen einstimmig zum Nachfolger von Annegret Kramp-Karrenbauer. Sie hatte zuvor ihren Rückzug vom Posten der Regierungschefin verkündet, weil sie Generalsekretärin der Bundespartei werden will. Hans ist 1994 in die Union eingetreten und seit 2009 Mitglied des Landtages. Seit November ist er Vorsitzender der CDU-Fraktion, davor war er Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion.  mehr