• Home
  • Mo, 18. Okt. 2021
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
koeln.de

Rezept fürs Nachkochen

Kartoffelsalat bayrisch mit Essig und Öl

Kartoffelsalat wird im Rheinland, wo er Äädäppelsschlot genannt wird, meist mit Mayonnaise zubereitet. Die Zubereitung mit Öl und Essig ist eine tolle und sehr leckere Alternative aus Süddeutschland. Das Rezept ist ein traditionelles Familienrezept aus dem bayrischen Freising.

Die Zubereitung von Kartoffelsalat mit Öl und Essig ist eine tolle und sehr leckere Alternative, welche in Süddeutschland, vor allem in Bayern, gang und gäbe ist. Frische Gurke und Radieschen sowie der Verzicht auf Mayonnaise verleihen dem Gericht etwas mehr "Leichtigkeit", manchen Essern liegt der Kartoffelslat dann weniger schwer im Magen. Das Rezept ist ein traditionelles Familienrezept aus Freising.

Rezept

Zutaten (für 6-8 Personen)

2 kg Kartoffeln, festkochend
Raps- oder Sonnenblumenöl
6 Schalotten
1 frische Gurke
1 Bund Radieschen
2 Bund Schnittlauch
Ca. ein dreiviertel Liter Wasser
6 EL Sonnenblumen- oder Rapsöl
Weißweinessig
Gemüsebrühe
2 EL mittelscharfer Senf
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Die Kartoffeln kochen und kalt werden lassen. Die Gurke schälen und fein hobeln, dann salzen und 30 Minuten ziehen lassen. Die Schalotten schälen und fein hacken. In einer Pfanne Öl heiß werden lassen und die Schalotten darin anschwitzen.

Mit dem Wasser aufgießen und kochen lassen. In das kochende Wasser so viel Gemüsebrühe geben, dass eine kräftige Brühe entsteht. Den Senf dazugeben, verrühren und nochmals aufkochen lassen, bis der Senf ganz aufgelöst ist. Die Brühe abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden.

 

Die abgekühlte Brühe über die Kartoffeln gießen, durchmengen und 15 Minuten ziehen lassen. Nach persönlichem Geschmack Salz, frisch gemahlenen Pfeffer, Weißwein-Essig und nochmals Öl dazu geben. Radieschen putzen und in Stifte schneiden. Den Schnittlauch waschen und klein schneiden. Das aus der Gurke ausgetretene Wasser abschütten und die gehobelte Gurke in ein Sieb geben, damit sie gut abtropfen kann.

Die Radieschenstifte, den Schnittlauch und die gehobelten Gurken unter den Kartoffelsalat mischen und nochmals mit Salz, Pfeffer, Essig und eventuell Senf abschmecken. Zum Schluss in eine große Schüssel geben und mit etwas Schnittlauch garnieren. (Foto: imago/Westend61)

Rezept für Kartoffelsalat kanarisch mit Knoblauch, Kreuzkümmel und Zitrone

 

Kölsche Rezepte

  1. Erbsensuppe (Ähzezupp)
  2. Grünkohl mit Mettwurst
  3. Himmel und Erde (Himmel un Äd)
  4. Matjestatar mit Reibekuchen
  5. Mutzenmandeln (Muuzemändelcher)
  6. Pottschlot
  7. Reibekuchen (Rievkooche)
  8. Rheinischer Sauerbraten (Soorbrode)
  9. Sauerbraten mit Klößen (Soorbrode)
  10. Schmalzkringel
  11. Schweinebraten mit Kölsch