• Home
  • Di, 23. Jul. 2019
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

5 goldene Regeln

So zapft man Kölsch richtig

"Das Trinken lernt der Mensch zuerst, viel später erst das Essen, drum soll der Mensch, so lang er lebt, das Trinken nicht vergessen".

Diesen bei vielen Kölschgenießern beliebte Trinkspruch hört man ein ums andere Mal in fröhlicher Runde in den Brauhäusern oder Biergärten der Domstadt, wenn sich mit einem frischen und kühlen Obergärigen samt Bilderbuchschaumkrone zugeprostet wird.

Während in den großen Brauhäusern und Biergärten das kühle Kölsch üblicherweise aus einer großen Anlage gekonnt gezapft ins Glas und anschließend in die Kehle rinnt, tauchen beim Umtrunk im heimischen Garten des öfteren Probleme auf. Zwar haben Pittermännchen und Partyfässchen im Rheinland eine lange Tradition, doch Fehler beim Zapfen sind nicht nur bei Imis oft zu beobachten: Zuviel Schaum, schales Bier oder die falsche Temperatur sind Übel, die sich mit ein wenig Fachwissen leicht vermeiden lassen.

 

Wer über dieses Fachwissen verfügt und bescheid weiß, wie man ein Kölsch professionell zapft, um einen optimalen Biergenuss zu erreichen, ist Theo Mörs. Der Leiter der Abteilung "Gastronomieservice und Events" der Privatbrauerei Gaffel, nennt fünf goldene Regeln, um ein Kölsch perfekt zu zapfen. Befolgt man diese, darf man sich auch zuhause auf ein "lecker Kölsch" freuen.

Fünf Regeln fürs Zapfen von Kölsch

Kühlung: Kölsch sollte mit 3-4 Grad gezapft werden. Pittermännchen 72 Stunden kühlen, Partyfässchen 24 Stunden.

Trinktemperatur: Optimal sind sechs Grad.

Kühle Gläser: Wenn kaltes Kölsch auf warme Gläser aufschlägt, schäumt es stark. Gläser müssen abgeschreckt (vorgekühlt) werden.

Saubere Gläser:Spüli-Reste verhindern eine schöne Schaumkrone. Ausreichend mit Wasser durchspülen.

Pittermännchen zapfen: Dichtungsgummi des Zapfhahns eine halbe Stunde anfeuchten. Zapfhahn mit ein bis zwei Schlägen ins Fass einschlagen. Wenn das Fass nicht mehr läuft, durch Deckelöffnung mit Zapfventil oder zweiten Zapfhahn Luft reinlassen. (Foto: Privatbrauerei Gaffel)