• Home
  • Di, 18. Jan. 2022
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
koeln.de

Essen und Trinken in Köln

WICHTIGE INFO: Bitte informiert euch vor dem Besuch eines Restaurants, eines Biergartens, einer Bar oder eines anderen gastronomischen Betriebes über die dortigen Öffnungszeiten und individuelle betriebliche Regelungen.


Die besten Feinkostläden in Köln

Wildlachs-Räucherei Bremer

Bei Bremer gibt es fangfrischen Fisch aus Frankreich, Belgien und Holland - aus der Nordsee und aus dem Atlantik. Fisch aus exotischen Gewässern, etwa Victoriabarsch, Tilapia oder Pangasius, landet nicht im Angebot. Kabeljau, Scholle, Seezunge, Steinbutt und andere Arten dagegen schon. Diese, laut Bremer nachhaltig gefangen, liefern eine hohe Qualität.

In der Theke liegt neben dem frischen Fisch auch geräucherter. Geräuchert wird vor Ort, allerdings immer nur so viel, dass die Ware direkt verkauft werden kann. Am besten probiert ihr der Räucherfisch dann direkt vor Ort, so ist der Striemenlachs oder Aal noch warm und besonders lecker. (Foto: Wildlachs-Räucherei Bremer)

Alle Infos auf einen Blick

Adresse
Dürener Str. 437e
50858 Köln-Marsdorf
Öffnungszeiten
Mo bis Do 9.30 - 16.00 h | Fr 9.30 - 18.00 h | Sa 9.00 - 16.00 h
Mo. - Do.: 9:30 Uhr
Fr.: 9:30 - 18:00 Uhr
Sa.: 9:00 - 16:00 Uhr 
Sortiment
Frischfisch 
Internet
www.lachsbremer.de

Kölns beste Feinkostläden von A - Z

  1. Andronaco (Ossendorf)
  2. Nadia (Mülheim)
  3. Epicerie Boucherie (Südstadt)
  4. Fleischerei Eckart (Lindenthal)
  5. Kleine Markthalle Sülz (Sülz)
  6. Culinaria Cologne (Innenstadt)
  7. Sapori D’Italia (Nippes)
  8. Walterscheidt's (Rodenkirchen)
  9. Gertrude No. 20 (Innenstadt)
  10. Wildlachs-Räucherei Bremer (Marsdorf)
  11. Casaretto (Sülz)