• Home
  • Mo, 18. Okt. 2021
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
koeln.de

Essen und Trinken in Köln

WICHTIGE INFO: Bitte informiert euch vor dem Besuch eines Restaurants, eines Biergartens, einer Bar oder eines anderen gastronomischen Betriebes über die dortigen Öffnungszeiten und individuelle betriebliche Regelungen.


Die besten Restaurants in und um Köln, um Wild zu essen

Regional, mediterran

Carls Restaurant (in Köln)

Im Herbst und Winter steht in vielen Restaurants Wild ganz weit oben. Auch Kölner Köche bereiten Wildspezialitäten. Rund um Köln liegt man mit Hirsch, Reh oder Wildschwein noch besser. Dies sind die besten Restaurants, um Wild zu essen.

Regionales und Mediterranes: Der Stadtteil Neuehrenfeld gilt nicht gerade als Hort hochwertiger Küche. Daran will das Team von Carls Restaurant jedoch etwas ändern. Benannt nach Inhaber Carl Weber, dessen Familie ihre Meriten in der Merheimer Taditionsgaststätte "Em ahle Kohberg" sammelte, bietet Carls Restaurant eine Mischung aus regionalen und mediterranen Speisen. Die klein gehaltene Karte stimmt zuversichtlich, dass frische Ware auf dem Teller landet.

Passend zur kalten Jahreszeit hält Wild auf der Speisekarte Einzug. So zum Beispiel getrüffelte Steinpilzcremesuppe (6,80 Euro) oder Braten vom Wildschwein aus der Eifel mit Aprikosen, Schalotten und Spätzle (19,80 Euro). Kölsch gibt es ebenso wie günstig bepreiste Weine mit Schwerpunkt Deutschland und Frankreich. (Foto: IMAGO/McPHOTO/Godowitsch)

Hier findet ihr Adresse und Öffnungszeiten

Sonstiges EInfache Einrichtung, für private Veranstaltungen zu mieten