• Home
  • Sa, 8. Aug. 2020
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Einzigartig Einkaufen (19)

Im Trödelcafé gibt's Kaffee, Kuchen - und Kurioses

 „Schon beim ersten Blick in unser Café schaltet man ganz automatisch einen Gang zurück“, sagt Thomas Siomos. Der Kölner ist der Betreiber des Trödelcafés in direkter Nähe zur Schildergasse. Sein Cafè ist quasi das Gegenkonzept zum hektischen Einkaufstrubel in der nahen City-Shoppingmeile. 

Weitere Artikel aus unserer Reihe "Einzigartig Einkaufen"

Das Besondere: Neben selbst gemachtem Kuchen verkauft Siomos auch die antiken Gegenstände, die die nostalgische Atmosphäre erzeugen. Sofas, Stühle, Lampen – selbst der Teller, auf dem der Kuchen serviert wird, ist käuflich. „Wir verkaufen alles, was nicht niet- und nagelfest ist“, erklärt Siomos.

Bildergalerie: So sieht es im Trödelcafé aus

Häckeldeckchen, Tiffanylampen, verschnörkelte Holzstühle und ein Stück Käsekuchen: Wer das Trödelcafé ein paar Schritte abseits der Schildergasse betritt, ist in der Tat gleich in einer anderen Welt. Während der größte Teil der Kuchen selbst gemacht ist, stammen die antiken Gegenstände aus vielen Quellen. Siomos spürt die Sachen auf diversen Trödelmärkten auf oder verkauft Gegenstände, die Kunden in das Café mitbringen. Seine Gäste sind übrigens sehr gemischt, so der Betreiber des etwa 70 Quadratmeter großen Cafés. Jugendliche, Studenten, Familien mit Kindern und Senioren gehören laut Siomos zu der Stammkundschaft.

Gedämpftes Licht, antikes Möbiliar und Schmuse-Klassik im Hintergrund lassen die Massen nebenan auf der Einkaufsmeile vergessen. „Unsere Gäste sollen sich durch das Ambiente aus vergangenen Zeiten etwas aus der Hektik zurückziehen, sich in alte Zeiten zurückversetzen können“, erklärt Siomos. Und das ist bereits seit 1986 in dem Café in An St. Agatha möglich. In diesem Jahr wurde das Café nämlich eröffnet – angelehnt an einem typischen englischen Pub und einem belgischen Café. Etwa 30 Personen finden gleichzeitig im Trödelcafe Platz. Kurios auch der „kleinste Biergarten von Köln“ (Siomos), in dem im Hof im Sommer weitere Gäste eine Zeitreise in ruhigere, vergangene Zeiten antreten können.

Bei Rindergeschnetzeltem mit Pfifferlingsrahm oder Zanderfilet mit Limonensoße, die unter anderem von einer kleinen Karte neben (losem) Tee- und Kaffeespezialitäten bestellt werden können, lassen sich aber vor allem Kunst, Kronleuchter und Kleinantiquitäten beschauen. Plüschtiere, Vasen, ein alter Herd, Plattenspieler – Trödel zum Anschauen und Kaufen überall im kleinen Caféraum.

Manchmal trällert auch das Trio Caffier „Veronika, der Lenz ist da“. Die Band hat die Fotos für ihr Musikalbum nämlich im Trödelcafé aufnehmen lassen und Thomas Siomos schließlich mit der fertigen CD beschenkt. (sar)

Trödelcafé & Antikes
An St. Agatha 29
50667 Köln

Telefon: 0221 – 25 80 228

Öffnungszeiten
Montag-Freitag
11:00-21:00
Samstag
11:00-21:00
Sonntag (November bis April)
14:00-19:00
Feiertage
14:00-19:00

Weitere Artikel aus unserer Reihe "Einzigartig Einkaufen"

Onlinespiele

spiele_cuboro_riddles_1200.jpg
Cuboro Riddles stellt die Spieler vor eine Reihe kniffliger Herausforderungen in 3D! Mit Cuboro Riddles baut man Kugelbahnen und löst Rätsel, es fördert das räumliche Denken und macht einfach Spaß.  Jetzt Cuboro Riddles spielen!
spiele_mahjong-koelsch-foto_1200.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen
spiele_exchange_1200.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Kombiniere vier oder fünf Steine und bekomme Bonussteine! Schalte über die Level-Auswahl den "Endlosspiel"-Modus ein - das entspricht der "Exchange-Classic"-Variante.  Jetzt Exchange Challenge spielen