• Home
  • Mo, 25. Jan. 2021
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Serie: Einzigartig Einkaufen

Kölsch-Blaswasser und Drehventilposaunen

Besonders nach Karneval hat das „Bläserforum“, Kölns größtes Spezialgeschäft für Holz- und Blechblasinstrumente mit Werkstatt, viel zu tun.

Weitere Artikel aus unserer Reihe "Einzigartig Einkaufen"

„Es geht ja nicht nur Luft durch die Instrumente“, erklärt Andres Montaño, einer der drei Geschäftsführer neben Ansgar Nake und Christian Kessler. „Zu Karneval wird ja auch gern getrunken.“ Die Instrumente müssen unter anderem von Spucke aber auch von Kölsch gereinigt werden. „Das klebt und riecht dann auch“, weiß der ausgebildete Musikalienhändler. Die Reinigung als Schutz vor Korrosion und Grünspan ist in der Werkstatt kein Problem – genau wie das Entbeulen. „Nach Karneval verzeichnen wir schon die ein oder andere Beule. Das ist aber auch kein Wunder, wenn Musikvereine in Windeseile von Konzert zu Konzert eilen.“

Kessler, Montaño und Nake haben das Bläserforum im Oktober 2005 eröffnet – gleich gegenüber vom Gürzenich in der Altstadt. „Wir sind der Spezialist für Blasinstrumente in Köln und Umgebung“, sagt Montaño. „Wir verkaufen keinen billigen chinesischen Blechschrott.“ Im 300 Quadratmeter großen Geschäft über zwei Etagen sprechen die derzeit acht Mitarbeiter dann auch lieber von Metallblasinstrumenten statt von Blechblasinstrumenten, die zusammen mit Holzblasinstrumenten wie Klarinette, Querflöte und Saxophon die zwei Schwerpunkte des Geschäftes bilden. Von der Blockflöte bis zum Baritonsaxophon, von der Piccolotrompete bis zur Bassposaune – selbst gebrauchte Modelle finden Musiker und solche, die es werden wollen, im Bläserforum.

Im Laufe seiner Tätigkeit hat Montaño, der selbst Saxophon spielt, schon die seltsamsten Instrumente gesehen. Unter anderem eine Drehventilposaune verkaufte das Bläserforum schon als Kommissionsinstrument. Oder ein Mellophon, das in der amerikanischen Brasskultur häufig verwendet wird. Oder ein Sousaphon, das um den Körper getragen wird. „Eine Marsch-Tuba mit einem mit einem riesigen Schalltrichter. Wir haben schon Instrumente verkauft, von denen wir dachten, dass sie nicht verkaufbar sind.“ Aber nicht nur bei Trauerumzügen in New Orleans, sondern auch beim Karneval sind auffällige Blasinstrumente zu sehen, wie zum Beispiel Sousaphone aus Fiberglas. „Einmal ist mir eine Ständer-Konstruktion mit einer Tuba auf Rollen aufgefallen“, erzählt Montaño.

Die drei Bläserforum-Teilhaber legen neben fachkundiger Beratung großen Wert auf den Service ihrer Werkstatt. „Blasinstrumente sind sehr wartungsanfällig. Viele werden so ausgeliefert, dass sie vor dem Spielen eingestellt werden müssen. An einem Selmer-Saxophone müssen zum Beispiel viele Schräubchen gedreht werden, um es spielbar zu machen“, sagt Montaño. Einige Instrumente bedürfen auch nach Monaten noch Nachjustierungen. „Für uns sind solche Arbeiten ohne Terminvereinbarung selbstverständlich.“ Genau wie kostenlose Jahresinspektionen. Das einzige, was das Bläserforum-Team in Sachen Blasinstrumente nicht selbst anbietet, sind Neubauten von Instrumenten und die Lackierung oder Vergoldung.

 

Neben einer großen Auswahl an Zubehör und Noten finden Kunden im Geschäft auch einen Anspielraum, in dem alle Instrumente mit Blick auf den Gürzenich ungestört bei gutem Raumklang ausprobiert werden können. Natürlich unter Beachtung hygienischer Regeln. So müssen Trompeter zum Beispiel ihr eigenes Mundstück mitbringen. Apropos Kunden, ins Bläserforum kommen sowohl Neueinsteiger, Musiklehrer, Profis, Gürzenich- und WDR-Bigband-Musiker als auch Rentner, die schon immer mal ein Instrument spielen wollten und jetzt in der Pension einen neuen Anlauf starten. Aber eben auch Karnevalisten, die ihr Instrument vom Blaswasser reinigen lassen wollen. (sar)

Adresse Martinstraße 16-20, 50667 Köln (Altstadt-Nord) Im Stadtplan | Öffnungszeiten Mo bis Fr 9:30 - 18:30 Uhr, Sa 10 - 15 Uhr | ÖPNV Heumarkt, Rathaus Zur Fahrplanauskunft | Telefon 0221 – 35 50 52 10 | E-Mail info@blaeserforum.com | Webseite www.blaeserforum.com | Facebook https://www.facebook.com/blaeserforum


Kölsche Tradition pur, größte Auswahl oder einzigartiges Konzept? Kennen Sie ein besonderes Geschäft in Köln, das wir in der koeln.de-Serie „Einzigartig Einkaufen“ noch nicht porträtiert haben? Schicken Sie doch per E-Mail einen Vorschlag, und begründen Sie darin kurz in einen oder zwei Sätzen, warum es sich um ein einzigartiges Geschäft handelt.

Weitere Artikel aus unserer Reihe „Einzigartig Einkaufen“

Onlinespiele

spiele_cuboro_riddles_1200.jpg
Cuboro Riddles stellt die Spieler vor eine Reihe kniffliger Herausforderungen in 3D! Mit Cuboro Riddles baut man Kugelbahnen und löst Rätsel, es fördert das räumliche Denken und macht einfach Spaß.  Jetzt Cuboro Riddles spielen!
spiele_mahjong-koelsch-foto_1200.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen
spiele_exchange_1200.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Kombiniere vier oder fünf Steine und bekomme Bonussteine! Schalte über die Level-Auswahl den "Endlosspiel"-Modus ein - das entspricht der "Exchange-Classic"-Variante.  Jetzt Exchange Challenge spielen