• Home
  • Sa, 24. Aug. 2019
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Ein Jahr Köln (47) - 27. November 2011

Nicht vergessen: Liebe deine Stadt!

Von

Ein Jahr Köln mit Edgar Franzmann - Do liss de an der Ääd
Nach 44 Jahren als Journalist und Autor geht koeln.de-Chefredakteur Edgar Franzmann Anfang Dezember 2013 in Rente, Anlass für die Kolumne „Do liss de an der Ääd!". Ein Jahr lang erzählte Franzmann über „sein“ umwerfendes Köln. Lesen Sie heute die 47. und letzte Folge.

*

Jetzt ist es also so weit: Übermorgen habe ich meinen letzten Arbeitstag bei NetCologne, heute schreibe ich meine letzte Kolumne als Chefredakteur koeln.de.

Folge 1 erschien am 5. Dezember 2012 und hieß "Früher war weniger Weihnachtsmarkt". Ich regte damals an, dass die Weihnachtsmärkte in Köln, der Stadt der Heiligen Drei Könige, doch gut bis zum 6. Januar dauern könnten.

Damals erntete ich viel Widerspruch. Aber wir wären nicht in Köln, wenn sich nicht eine kölsche Lösung gefunden hätte.

Der Weihnachtsmarkt auf dem Heumarkt - mit der neuen fantastischen  Eislaufbahn rund um das Reiterdenkmal von Friedrich Wilhelm III. - wird immerhin bis zum 5. Januar geöffnet bleiben (mit Ruhetagen am 24. und 25.12.).

Sogar noch vier Wochen länger, nämlich bis zum 2. Februar, hat der neue Markt im Mediapark geöffnet, der sich allerdings nicht "Weihnachtsmarkt" nennt, sondern "Alpenzauber Wintermarkt".

Mir wäre lieber, wir kämen ohne solche Namenstricks aus. Erlaubt allen Weihnachtsmärkten Öffnunszeiten bis Heilige Drei Kölnige (6. Januar), das wäre doch eine akzeptable Regelung.

*

Natürlich habe ich weitere Wünsche an Köln. Einen Katalog kann man in den Kolumnen des letzten Jahres nachlesen. Ich will das zum Abschied nicht kleinkariert aufzählen.

Aber da ich ja selbst ein Kölner bin (nach 45 Jahren Köln bezeichne ich mich jetzt einfach mal als eingekölscht), gehen diese Wünsche auch an mich selbst und jeden, der hier lebt. 

Wir sind manchmal zu nachlässig.
Wir sind manchmal zu unordentlich.
Wir sollten nicht nur singen, dass wir unsere Stadt lieben, wir sollten es durch Achtsamkeit täglich beweisen.

*

Letzte Woche habe ich "Loss mer singe" auf Platz eins meiner ganz persönlichen Liste der Dinge gesetzt, die sich in Köln verbessert haben. Dazu erhielt ich folgende Mail:

"Lieber Herr Franzmann!

Da möchte ich doch die Gelegenheit nutzen, um mich mal gaaaaanz herzlich zu bedanken, für die für uns so erfreuliche, persönliche Hitliste, für das tolle Lob für „Loss mer singe“. Da habe ich mich über die Wertschätzung und Anerkennung, die uns da zu Teil wurde mit dem ganzen Team sehr gefreut!

Es macht natürlich schon stolz, dass man mittlerweile das gemeinsame Singen „op Kölsch“ ganz schnell mit unserer Bewegung verbindet. Danke dafür!!

Für die letzten Woche im Amt wünsche ich Ihnen ganz viel „Genießen“ Ihrer Arbeit und einen versöhnlichen Abschluss, sowie erfüllende Perspektiven für die Zeit danach!

Danke, dass Sie uns in der Zeit auf koeln.de so wohlwollend und intensiv unterstützt haben.

Alles Gute und ganz herzliche Grüße!

Georg Hinz
Loss mer singe

*

Ich gebe den Dank gerne zurück.

Ich hatte das Glück, in den letzten 44 Jahren in dieser Stadt und für diese Stadt arbeiten  zu dürfen. Zunächst beim DuMont-Verlag, dann bei NetCologne.

Eines habe ich in diesen viermal elf Jahren Köln gelernt: Die Menschen hier sind wirklich speziell. Hier wird Toleranz gelebt, Nicht-Kölner mögen das manchmal für Interesselosigkeit halten, aber dem ist nicht so. Der Kölner weiß: Jede Jeck is anders - und das ist auch gut so.

*

In diesem Sinne: Liebe deine Stadt!
Und halten Sie koeln.de die Treue.

 

 

 

Onlinespiele

spiele_bubbles_1200.jpg
Schieß Deine Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bring sie so zum Platzen.  Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_1200.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Eine Kombi aus vier oder fünf Steinen ergibt mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_1200.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen