• Home
  • Do, 4. Jun. 2020
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

11 ungeschriebene Regeln

Das Kölsche Grundgesetz

Fünfe auch mal gerade sein lassen, leben und leben lassen - und dabei immer dem Motto treu bleiben: Man kennt sich, man hilft sich. In Kölle wird seit der Römerzeit kräftig geklüngelt, getanzt und gebützt. Welche 11 Regeln aber wirklich das Kölsche Grundgesetz ausmachen, zeigt euch unsere Auflistung. 

Kölsches Grundgesetz - Paragraph 1: Et es wie et es

Jahrhundertelang stand der Dom als halbfertiges Bauwerk in der Stadt, doch die Kölner störten sich nicht weiter dran: Et es wie et es. Diese Lockerheit im Umgang mit eigentlich ärgerlichen Tatsachen ist den Kölnern noch heute eigen. Die Oper wird nicht fertig? Et es wie et es. Die KVB kommt mal wieder zu spät? Et es wie et es. Und wenn man sich andernorts über die Kölner Gelassenheit mokiert, denkt sich der Kölner nur: Et es wie et es.