• Home
  • Di, 13. Apr. 2021
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Aus Stadtarchiv-Trümmern geborgen

Akte über Sittenskandal im 17. Jahrhundert restauriert

Toll trieben es die katholischen Geistlichen in alten Zeiten – die TV-Serie "Die Borgias" erzählt gerade davon. Auch in Köln soll es ein Stiftsgeistlicher mit dem Zölibat nicht so genau genommen haben, wenn auch zwei Jahrhunderte später. Die Prozessakte dazu wurde im vor zwei Jahren eingestürzten Stadtarchiv aufbewahrt. 13.000 Euro kostete die jetzt beendete Restaurierung des dicken Bandes.

Die zehn Zentimeter dicke Disziplinarakte konnte früh aus den Trümmern geborgen werden. Sie wies zwar erhebliche Verformungen und Risse auf, aber nur relativ geringe Regenschäden. Zwei Monate lang arbeitete die Restauratorin Alexandra Haas an seiner Wiederherstellung. Glättete die Deckelpappen, schloss Risse, ergänzte Fehlstellen, leimte den Buchblock mit seinen 530 Blättern neu, ersetzte Pergament. "Es sind auch Fragmente verloren gegangen", berichtet sie. Das Geld für die Restaurierung kam von der Stiftung Stadtgedächtnis, die eigens für die Wiederherstellung der zerstörten Archivalien gegründet wurde.

Für Archivdirektorin Bettina Schmidt-Czaja ist die Akte deshalb besonders wertvoll, weil sie etwas über die Lebensverhältnisse während des Dreißigjährigen Krieges (1618-1648) in Köln erzählt. Der Zeit, in der das Disziplinarverfahren gegen den Stiftsgeistlichen Jacobus Schoegen von St. Aposteln eingeleitet wurde. Neben mangelndem Respekt gegenüber seinen Mitgeistlichen warf man ihm vor allem einen nicht angemessenen Umgang mit Frauen, insbesondere seiner Dienstmagd vor.

Mit dem Zölibat aber nahm man es damals zu Beginn der Gegenreformation wieder recht genau. Schließlich wollte man den Lutheranern keine Argumente mehr liefern, sich über den Sittenverfall des katholischen Klerus zu ereifern. Was aber wurde aus dem angeklagten Geistlichen?

Zwar ist die Akte gefüllt mit Schriftwechseln, Verhören und Protokollen dick gefüllt – doch das Ende fehlt. Wurde Jacobus Schoegen entlassen, fand man eine „kölsche Lösung? Wir wissen es nicht. (js)

Onlinespiele

spiele_cuboro_riddles_1200.jpg
Cuboro Riddles stellt die Spieler vor viel knifflige Herausforderungen in 3D! Mit Cuboro Riddles baut man Kugelbahnen und löst Rätsel, es fördert  räumliches Denken und macht einfach Spaß.  Jetzt Cuboro Riddles spielen!
spiele_mahjong-koelsch-foto_1200.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen
spiele_exchange_1200.jpg
Bilde Reihen aus mindestens drei Steinen. Kombiniere vier oder fünf Steine und bekomme Bonussteine! Schalte über die Level-Auswahl den "Endlosspiel"-Modus ein - das entspricht der "Exchange-Classic"-Variante.  Jetzt Exchange Challenge spielen