schließen ×
Wir gestalten unseren Webauftritt neu. Diese Seite wird noch überarbeitet.
  • Home
  • So, 29. Jan. 2023
  • Stadtplan
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Newsletter
koeln.de

The Magic Flute - Das Vermächtnis der Zauberflöte

  • Land
    Deutschland
  • Länge
    124 Minuten
  • Jahr
    2022
  • FSK
    6
  • Regie
    Florian Sigl
  • Darsteller
    Iwan Rheon, Jack Wolfe, Niamh McCormack
  • Genre
    Fantasy

Tim Walkers Traum ist es, ein berühmter Sänger zu werden. Als der 17-jährige Waisenjunge ein Gesangsstipendium am Mozart-Internat erhält, ist seine Freude groß. Und es kommt noch besser als er es sich erträumen hat: Er findet Zugang zur fiktiven Welt von Mozarts Oper "Die Zauberflöte" und ist von nun Teil derselben. Tim verwandelt sich in den Prinzen Tamino, der die Prinzessin Pamina vor dem bösen Sarastros beschützen muss.

Bewertung durch die FBW

Groß, imposant und in jeder Hinsicht der "Zauberflöte" gerecht. Der Regisseur Florian Sigl setzt Mozarts zweifelsohne bekanntestem Werk ein filmisches Denkmal - und das als gelungenes Family Entertainment. Denn der Film spricht Kenner der Oper wie auch Neulinge im Musiktheater gleichermaßen an. Das liegt auch an der monumentalen Inszenierung der Sequenzen, die direkt dem Werk Mozarts entnommen sind. Diese Sequenzen ziehen die Zuschauenden in den Bann, sobald die ersten Takte erklingen und sowohl die Figur des Tim Walker als auch die Zuschauer:innen in die farbenfrohe Phantasiewelt eintauchen. Mit großer performativer Kraft tragen die Darsteller:innen das opulente Stück, allen voran Jack Wolfe in seiner Rolle als Tim/Prinz Tamino und Sabine Devieilhe als Königin der Nacht, die in ihrer Arie minutenlange Gänsehautmomente hervorruft. Kongenial unterstützt Peter Matjasko die Gesangstücke mit seiner Kameraarbeit, die die Momente noch größer und eindrucksvoller erscheinen lässt und mit beeindruckenden Lichtstimmungen eine bühnenhafte Atmosphäre schafft. THE MAGIC FLUTE - DAS VERMÄCHTNIS DER ZAUBERFLÖTE bringt als Mischung aus moderner Erzählung und der werktreuen Interpretationen der Oper auch einer jungen Generation das legendäre Werk von Wolfgang Amadeus Mozart und Emanuel Schikaneder auf eine neue Weise näher. ...mehr

Diese Rezension wurde von der Filmbewertungsstelle Wiesbaden verfasst.